HAMBURGER BAHNHOF
– MUSEUM FÜR GEGENWART – BERLIN

Newsletter September–Oktober / September–October 2018

Agnieszka Polska, The Demon’s Brain, 2018 © Agnieszka Polska

Agnieszka Polska: The Demon’s Brain

27. September 2018 – 3. März 2019 / 27 September 2018 – 3 March 2019

Der 9. Preis der Nationalgalerie wurde im Herbst 2017 an Agnieszka Polska (geb. 1985 in Lublin) verliehen. Aus diesem Anlass präsentiert der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin eine neue Mehrkanal-Videoinstallation der Künstlerin. Die Ausstellung wird ermöglicht durch die Freunde der Nationalgalerie und gefördert durch BMW.

Weitere Informationen


In the autumn of 2017 the ninth Preis der Nationalgalerie was awarded to Agnieszka Polska (born 1985 in Lublin). The artist will now present a new multi-channel video installation. The exhibition is made possible by the Freunde der Nationalgalerie and
is supported by BMW.

Further Information

Eröffnung / Opening

26.9.2018, 20 Uhr / 8 pm

Curator's tour with Sven Beckstette
(curator, Sammlung Nationalgalerie
)

Do / 27.9.2018 / 18 Uhr (in englischer Sprache)
Kostenfrei zzgl. Eintritt. Anmeldung nicht erforderlich. / Free of charge with exhibition ticket. No reservation required.

Wert und Wachstum. Perspektivwechsel mit Michael Hutter

Do / 18.10.2018 / 18 – 19.30 Uhr
Der Soziologe Michael Hutter blickt aus seiner Perspektive auf die sozioökonomischen Aspekte im Film von Agnieszka Polska und befragt die kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung von Bewertung und Wert, Innovation, Wachstum und Gewinn.
Dr. Michael Hutter war bis zu seiner Emeritierung Direktor der Abteilung „Kulturelle Quellen von Neuheit“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Leiter des Forschungsprogramms Ko-evolution von Wirtschaft und Kunst, sowie Forschungsprofessor am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin.

Kostenfrei zzgl. Eintritt. Anmeldung nicht erforderlich.

Otto Mueller, Zwei Mädchen (Detail), um 1925 Leimfarbe auf Rupfen, 175 x 111 cm, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jörg P. Anders

MALER. MENTOR. MAGIER.
Otto Mueller und sein Netzwerk in Breslau / PAINTER. MENTOR. MAGICIAN. Otto Mueller and his Network in Wrocław

12. Oktober 2018 – 3. März 2019 / 12 October 2018 – 3 March 2019

Otto Mueller (1874–1930) ist als Mitglied der Künstlergruppe Brücke international bekannt. Aber kaum jemand weiß, dass er über zehn Jahre als Professor in Breslau unterrichtete und dort in einem weitgespannten Netzwerk enormen künstlerischen Einfluss besaß. Ein wichtiges Kapitel deutsch-polnischer Kunstgeschichte wird mit Fokus auf die Wechselbeziehung der Städte Berlin und Breslau/Wrocław neu erzählt.
Die Ausstellung wird gefördert durch: Freunde der Nationalgalerie, Hauptstadtkulturfonds, Kulturstiftung der Länder, Ernst von Siemens-Kunststiftung, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Stiftung Preußische Seehandlung.

Weitere Informationen


Otto Mueller (1874–1930) is internationally renowned as a member of the
Brücke artists’ group, yet it is little known he was also a professor at the art academy in Wrocław for over ten years. It was one of the most progressive schools of art in Europe at the time and through his position, Mueller extended enormous artistic influence amongst a far-flung network. The immense appreciation for Otto Mueller’s work extends into post-war modernism: an important chapter of German-Polish art history is retold in special consideration of the interaction between the cities of Berlin and Wrocław.
The exhibition is made possible by: Freunde der Nationalgalerie, Hauptstadtkulturfonds, Kulturstiftung der Länder, Ernst von Siemens Kunststiftung, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Stiftung Preußische Seehandlung.

Further Information

Eröffnung / Opening

11.10.2018, 20 Uhr / 8 pm

Führung mit Dagmar Schmengler
(Kuratorin der Ausstellung)

So / 28.10.2018 / 16 Uhr
Kostenfrei zzgl. Eintritt. Anmeldung nicht erforderlich. / Free of charge with exhibition ticket. No reservation required.

Sam Pulitzer, digitale Vorlage für eine Zeichnung aus "Acrylic Display Corridor, Animal Spirits", 2017 © Sam Pulitzer

Sam Pulitzer. Whim or Sentiment or Chance

19. Oktober 2018 – 31. März 2019 / 19 October 2018 – 31 March 2019

Sam Pulitzer (*1984 Fremont, NH, USA)  ist Gewinner des Baloise Kunst-Preis 2017.
Im Mittelpunkt seiner ersten institutionellen Ausstellung in Deutschland steht ein schmaler durchsichtiger Korridor mit sieben Zeichnungen. Der Installation werden weitere Werkgruppen Pulitzers sowie Werke aus der Sammlung der Nationalgalerie von Hans-Peter Feldmann, Mona Hatoum, Jenny Holzer, Jonathan Horowitz, Bruce Nauman, Raymond Pettibon, Roman Signer u.a. gegenübergestellt. Die Ausstellung wird ermöglicht durch die Baloise Group.

Weitere Informationen


Sam Pulitzer (*1984 Fremont, NH, USA) is the winner of the Baloise Art Prize 2017. His first institutional exhibition in Germany centers on a transparent narrow corridor with seven drawings inside. The installation is juxtaposed with other groups of works by Pulitzer and works from the collection of the Nationalgalerie by Hans-Peter Feldmann, Mona Hatoum, Jenny Holzer, Jonathan Horowitz, Bruce Nauman, Raymond Pettibon, Roman Signer, and others. The exhibition is made possible by the Baloise Group.

Further Information

Kuratorenführung mit Ina Dinter
(Wissenschaftliche Mitarbeiterin
, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin)

Do / 25.10.2018 / 18 Uhr
Kostenfrei zzgl. Eintritt. Anmeldung nicht erforderlich. / Free of charge with exhibition ticket. No reservation required.

VOLKSWAGEN ART 4 ALL  

6. September und 4. Oktober 2018 / 6 September and 4 October 2018  

An jedem ersten Donnerstag im Monat ist von 16 bis 20 Uhr der Eintritt in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin frei. Durch ein interdisziplinäres Programm von Vorträgen, Künstler­gesprächen, Performances und mehrsprachigen Führungen wird Kunst einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Das Projekt wird ermöglicht durch die Volkswagen Aktiengesellschaft.

Weitere Informationen


Every first Thursday of the month, from 4 to 8 pm, the Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin offers free entry. An interdisciplinary programme comprising lectures, artists’ talks, performances and multi-lingual tours aims to make art more accessible to wider audiences. The project is made possible by the Volkswagen Group.

Further Information

Samson Young, Nocturne 2015. Installation view of "Pastoral Music" at Team Gallery, November 5–December 20, 2015. © Image courtesy the artist and Team Gallery, New York. Photo: Joerg Lohse.

VERANSTALTUNGEN AM / EVENTS ON 06.09.2018  

SAMSON YOUNG NOCTURNE (2015)

Sound Performance
16 – 20 Uhr / 4 – 8 pm
Weitere Informationen / Further information

KUNST UND POLITIK / ART AND POLITICS

Öffentliche Führungen auf Deutsch und Englisch /
Public Tours
in German and English
16 und 17 Uhr / 4 and 5 pm  

UNENTDECKTE ECKEN

Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahre (in deutscher Sprache)
16 – 18 Uhr

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Keine Voranmeldung nötig. / All events are free of charge. No reservation required.

Filmstill aus dem Film "Beuys" von Andres Veiel © zero one film / Ute Klophaus

VERANSTALTUNGEN AM / EVENTS ON 04.10.2018  

BEUYS (2017) ein Film von Andres Veiel

Filmscreeening / Film screening
18 Uhr / 6 pm
Weitere Informationen / Further information

Aktion und Gesellschaft / Society and Action

Öffentliche Führungen auf Deutsch und Englisch /
Public Tours
in German and English
16 und 17 Uhr / 4 and 5 pm  

Material, genial!

Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahre (in deutscher Sprache)
16 – 18 Uhr

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Keine Voranmeldung nötig. / All events are free of charge. No reservation required.

Friends with Books, in der Historischen Halle des Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, 2017, Foto: Thomas Bruns

Friends with books

19. – 21. Oktober / 19 - 21 October 2018

Friends with Books: Art Book Fair Berlin ist eine Messe für Kunst- und Künstlerbücher. Mehr als 160 internationale Verlage und Künstler präsentieren sich mit ihrem Angebot an zeitgenössischen Künstlerbüchern sowie Kunstpublikationen. Ein Rahmenprogramm mit Lesungen, Buchpräsentationen, Diskussionsrunden, Performances und künstlerischen Interventionen bildet die Bandbreite des künstlerischen Publizierens ab.

Weitere Informationen


Friends with Books: Art Book Fair Berlin is a fair for art and artist books. More than 160 international publishers and artists present themselves with their range of contemporary artist books and art publications. A side table programme with readings, book presentations, discussions, performances and artistic interventions illustrates the spectrum of artistic publishing.


Further information


Ort / Location:
Rieckhallen / Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin
Öffnungszeiten / Opening times:
Fr, 19. Oktober, 18.00 – 20.00 Uhr / Fr, 19 October, 6 – 8 pm
Sa 20. Oktober, 11.00 – 19.00 Uhr / Sa, 20 October, 11 am – 7 pm
So, 21. Oktober, 11.00 – 19:00 Uhr / Sun, 21 October, 11 am – 7 pm

Freier Eintritt / Free admission

Öffentliche Führungen / Public Tours

auf Deutsch

Di – Fr / 12 & 16 Uhr
Sa & So / 14 Uhr

in English

Sat & Sun / 12 pm

Kostenfrei mit Eintrittskarte. Weitere Informationen finden Sie hier. /
Free of charge with admission ticket.
Further information you can find here.

INFORMATION UND ANMELDUNG /
INFORMATION AND BOOKING 

Staatliche Museen zu Berlin
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste / Education and Outreach

Telefon: +49 30 266424242 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr / Mon – Fri, 9 am – 4 pm)
Fax: +49 30 266422290
E-Mail: service@smb.museum

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin

Öffnungszeiten / Opening hours
Di, Mi, Fr / Tue, Wed, Fri: 10 – 18 Uhr / 10 a.m. – 6 p.m.
Do / Thur: 10 – 20 Uhr / 10 a.m. – 8 p.m.
Sa, So / Sat, Sun: 11 – 18 Uhr / 11 a.m. – 6 p.m.

Sie erhalten den Newsletter des Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, weil Sie sich für ein Abonnement angemeldet haben. Sollten Sie keine weiteren E-Mails wünschen, können Sie sich hier aus dem Verteiler austragen.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei den Staatlichen Museen zu Berlin erhalten Sie hier.
You receive the newsletter of the Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin because you have subscribed. If you do not wish to receive any further e-mails, you can unsubscribe here.

Further
 information on data privacy at
Staatliche Museen zu Berlin is available here.

© 2019 Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Newsletter im Browser ansehen

Vom Newsletter abmelden

Nationalgalerie