Dauer | 60 Minuten
Premiere | 29. März 2018, 18:00 Uhr (ausverkauft)

Figures in a Landscape ist eine Meditation über lebendige Malerei und bewegte Skulpturen, ein Dialog zwischen bildender Kunst und Tanz, zwischen europäischer und chinesischer Kultur. Wo ist die Verbindung? Wie kann diese Kommunikation entstehen? 

Ausgangspunkt waren die Kostümentwürfe des britischen bildenden Künstlers Jonathan Baldock, inspiriert durch so verschiedene Bezüge und Einflüsse wie mittelalterliche Mönchskutten, chinesische Opernkostüme oder die Abstraktion der europäischen Moderne. Baldock: „Meine Praxis bezieht sich ständig auf die menschliche Form. Deshalb ist es für mich eine natürliche Weiterentwicklung, lebendige Körper in meine Arbeit zu integrieren.“ 

Für Jutta Hell und Dieter Baumann wiederum, die mit ihrer Tanzcompagnie Rubato seit 1985 Teil der freien deutschen Tanzszene sind und nun bereits über mehr als 20 Jahre immer wieder Ko-Produktionen mit Künstlern in und aus China realisieren, spielt der Begriff des „Skulpturalen“ eine zentrale Rolle: Aus der bewegten Skulptur lässt sich eine Mannigfaltigkeit ästhetischer Formen entwickeln. Hell/Baumann verleihen mit ihrer Choreografie der Materialität von Baldocks Kostümen eine zusätzliche Dimension. Sie werden an den Körpern der acht Tänzer*innen, in der Bewegung, durch den Tanz, immer wieder anders arrangiert, erhalten einen eigenständigen Rhythmus in Linienführung, Form- und Farbgebung, schaffen neue Bilder und Bedeutungen. 

Der Titel des Stückes, Figures in a Landscape, nimmt Bezug auf eine lange Tradition in der bildenden Kunst, die sowohl im Westen als auch in Asien/China existiert und bezieht gleichzeitig den Spielort „Museum“ als gestaltendes Element in die Gesamtheit von Wahrnehmungen und Reflektionen mit ein. So wird nur durch Körper und Kostüme, in Aktion und Stille, ein Klang erzeugt, der diesen Raum ohne überformende musikalische Komponente erfüllt. Es entsteht eine große, dynamische Skulptur in kontinuierlicher Metamorphose – ein korrespondierender, kreisender Prozess von Werden und Vergehen. 

Künstlerische Leitung | Jutta Hell und Dieter Baumann
Inszenierung, Choreografie | Jutta Hell
Tanz, Choreografie | Li Ling Xi, Dieter Baumann, Carlos Osatinsky, Yuebing Luo, Anja Sielaff, Wang Zhen Jun, Er Gao, Alessandra Defazio
Kostüm, Skulptur | Jonathan Baldock
Licht | Fabian Bleisch
Kommunikation | k3 berlin 

TICKETS | online
Restkarten an der Museumskasse.

Eine Produktion der Tanzcompagnie Rubato, gefördert vom Hauptstadtkulturfonds, in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz und der Powerstation of Art, Shanghai.

 

Tanzcompagnie Rubato: Figures in a Landscape

Ein internationales, interdisziplinäres Projekt zwischen bildender Kunst und Tanz-Choreografie

Tanz

Termin : Fr 30.03.2018 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Weitere Termine : Sa 31.03.2018   So 01.04.2018   Mo 02.04.2018  
Ort : Gemäldegalerie
Treffpunkt : Sonderausstellungshalle oben
Kosten : 12 EUR, ermäßigt 6 EUR
Ticket beinhaltet einen Besuch der Gemäldegalerie am Veranstaltungstag
Sammlung: Gemäldegalerie

Im Kalender eintragen