Eine Diskussion im Rahmen der Sonderausstellung „Unvergleichlich: Kunst aus Afrika im Bode-Museum“. 

Welche Möglichkeiten bieten Museumssammlungen für eine Auseinandersetzung mit (post)kolonialer Geschichte und Gegenwart? Welche Relevanz haben Sammlungen für andere Formen der Geschichtserzählung, neue kulturpolitische Narrative und Literatur? Und inwiefern können historische materielle Sammlungen helfen, bestehende koloniale Wissensstrukturen zu verstehen und drängende politische und soziale Fragen der Gegenwart neu zu stellen?

Dazu diskutieren der Literaturwissenschaftler und Autor Patrice Nganang und Jonathan Fine (Ethnologisches Museum, einer der Kuratoren der Ausstellung). Moderiert von Anna Greve, Leiterin des Referats Museen der Freien Hansestadt Bremen, die zum Thema „Kritische Weißseinsforschung in der europäischen Kunstgeschichte“ habilitiert wurde.

Im Gespräch „Globale Sammlung(s)Geschichten: Postkoloniale Geschichte, Politik und Literatur“

Expertengespräch

Angebote für: Erwachsene
Termin: Do 06.09.2018 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Ort: Bode-Museum
Eintritt frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Unvergleichlich: Kunst aus Afrika im Bode-Museum
Sammlung: Ethnologisches Museum

Im Kalender eintragen