Klartext
Zur Geschichte des Bode-Museums

14.05.2020 bis auf Weiteres
Bode-Museum

Die Fassade des Bode-Museums ist eines der ikonischen Bilder Berlins. Doch obwohl das Äußere des Museums Berliner*innen wie Tourist*innen sehr vertraut ist, ist der Inhalt des Museums vielen ein großes Unbekanntes: Skulpturen, byzantinische Kunst, Malerei und Münzen aus ca. 2.000 Jahren Menschheitsgeschichte können hier entdeckt werden. Die ganz besondere Eigenart und die Hintergründe zur Zusammensetzung der Sammlungen bleiben dem breiten Publikum oftmals verborgen.

Das Bode-Museum will einen kritischen Blick auf seine Geschichte anhand der zentralen Elemente seiner heutigen Identität werfen. Dazu wird es die Sammlungshistorie, die Architekturgeschichte des Gebäudes und die Entwicklung des Publikums analysieren. Geschichten, die weitgehend mit der Geschichte Berlins verbunden ist.

Eine Sonderausstellung der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, des Münzkabinetts und des Zentralarchivs der Staatlichen Museen zu Berlin

Besuchereingang

Am Kupfergraben, Eingang über die Monbijoubrücke
10117 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback