Das Pergamonmuseum ist wegen Sanierung komplett geschlossen. Pergamonmuseum. Das Panorama ist weiterhin geöffnet. Tickets

Tickets

Islamische Kulturen

Dauerausstellung
Pergamonmuseum

Das Museum für Islamische Kunst zeigt in einer ständigen Ausstellung im Südflügel des Pergamonmuseums Kunst, Architektur und materielle Kultur islamisch geprägter Länder vom 8. bis ins 19. Jahrhundert. Die Kunstwerke stammen aus einem Gebiet, das von Spanien bis nach Indien reicht. Schwerpunkte sind Westasien und Ägypten.

Hier wird Geschichte lebendig und Architektur begehbar: berühmt sind die Steinfassade des Kalifenschlosses Mschatta (Jordanien, 740er Jahre), Stuckwände aus Wohnungen und Palästen der Kalifenstadt Samarra (Irak, 9. Jh.), Gebetsnischen (Iran, Türkei, 13. Jh.), die Turmkuppel eines Palastpavillons der Alhambra (Spanien, 14. Jh.) oder das Aleppo-Zimmer mit seiner prächtig bemalten Wandtäfelung (Syrien, 1600). Im internationalen Vergleich einzigartig!

Zusammen mit Objekten aus Wohnhäusern, Palästen und Moscheen zeichnen sie ein faszinierendes Bild herausragender Kulturlandschaften. Zu sehen sind Spitzenstücke aus 1400 Jahren Keramikgeschichte, feinste Elfenbein- und Holzschnitzereien, aufwendig gestaltete Gefäße aus Metall und Glass oder (in Wechselausstellungen) minutiöse Miniaturmalereien sowie geschwungene arabisch-persische Kalligraphien. Die Kunstwerke sind Zeugnisse transkultureller und multireligiöser Lebenswelten sowie Produkte des überregionalen Kulturaustauschs, die auch Grundlage unserer Welt heute sind.

Die Sammlungsobjekte stammen aus legaler Fundteilung archäologischer Grabungen sowie aus Ankäufen und Handel von Luxusobjekten seit dem Mittelalter – wie zum Beispiel von bedeutenden Teppichen und Elfenbeinarbeiten, die seit Jahrhunderten in Europa geschätzt sind. Auch wenn unsere Objekte aus keinen direkten Kolonial- oder Unrechtskontexten stammen, werden kritische Provenienzen, die es auch gibt, geprüft.


Eine Dauerausstellung des Museums für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin.

Zu sehen: Mitmachstation zur Geschichte des Schachspiels zwischen Nordafrika und Europa
© Marlene Kettner

Dauerausstellung

Kaukasischer Drachenteppich aus dem 16. Jahrhundert
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst / Teßmer

Dauerausstellung

James-Simon-Galerie, Bodestraße
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet
Bitte beachten Sie: Seit dem 13. Juli 2019 ist die James-Simon-Galerie der alleinige Zugang zum Pergamonmuseum.
Lageplan für Einzelbesucher im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)
Hinweise für Gruppenbesuche im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)

 

U-Bahn: Museumsinsel (U5)
S-Bahn: Friedrichstraße, Hackescher Markt
Tram: Am Kupfergraben, Hackescher Markt
Bus: Staatsoper, Lustgarten, Friedrichstraße

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So geschlossen
Mo geschlossen
Di geschlossen
Mi geschlossen
Do geschlossen
Fr geschlossen
Sa geschlossen

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Öffnungszeiten

Pergamonmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Ticket kaufen

Museumsinsel + Panorama
24,00 EUR ermäßigt 12,00
Ticket kaufen

Jahreskarte ab 25,00 EUR
Ticket kaufen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback