Kooperation der Staatlichen Museen zu Berlin mit der Sparkassen-Finanzgruppe

31.08.2011



Die Staatlichen Museen zu Berlin haben sich mit der Sparkassen-Finanzgruppe auf eine umfassende und langfristige Zusammenarbeit zur Förderung von Kunst und Kultur verständigt. Mit der zunächst auf drei Jahre angelegten Kooperation wird die Sparkassen-Finanzgruppe, vertreten durch die Berliner Sparkasse, die DekaBank Deutsche Girozentrale und den Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, zum Hauptförderer der Staatlichen Museen zu Berlin.

Ein Ziel der umfassenden Vereinbarung zwischen der Sparkassen-Finanzgruppe und den Staatlichen Museen zu Berlin ist es, das bedeutende museale Erbe, ausgewählte herausragende Ausstellungen, die Außenwirkung sowie Vorhaben in der Jugendbildung zu unterstützen.

In einem ersten Schritt unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe die Ausstellung "Der geteilte Himmel. Die Sammlung. 1945-1968", die ab dem 11. November 2011 in der Neuen Nationalgalerie am Kulturforum zu sehen sein wird. Mit "Wünsch dir was!", einem Ideenwettbewerb für Jugendliche, der fortan jährlich ausgeschrieben wird, engagieren sich die Staatlichen Museen zu Berlin und die Sparkassen-Finanzgruppe ganz besonders im Bereich der kulturellen Bildung für Jugendliche.

Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, betont: "Ich freue mich auf die Partnerschaft mit der Sparkassen-Finanzgruppe, die als unser Hauptförderer nicht nur wichtige Ausstellungen fördert, sondern uns auch ermöglicht, in der Vermittlung und im Marketing neue Wege zu gehen. Das ist für alle unsere Häuser ein großer Gewinn!"

Berliner Sparkasse

DekaBank

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband