Prof. Dr. Stefan Weber


Funktion

Direktor (Museum für Islamische Kunst)

Institution

Museum für Islamische Kunst

Schwerpunkte

Vita

Seit 2009 Direktor des Museums für Islamische Kunst, Berlin.
Seit 2016 Honorarprofessor am Institut für Kunstgeschichter der Freien Universität Berlin.
2007 bis 2009 Assistenzprofessor am Institut für muslimische Zivilisationen der Aga Khan University, London.
2001 bis 2007 Wissenschaftlicher Referent für Islamische Kunst, Architektur und Geschichte am Orientinstitut der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, Beirut.
2001 bis 2007 Lehrbeauftragter an der American University of Beirut und Lebanese University in Beirut.
2001 Disputation und Abschluss des Dissertationsverfahrens zum Thema: „Zeugnisse kulturellen Wandels; Stadt, Architektur und Gesellschaft des spätosmanischen Damaskus im Umbruch (1808-1908)“ im Fach Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin bei Prof. Dr. Gudrun Krämer und Prof. Dr.-Ing. Dorothée Sack (Technische Universität Berlin).
1996 bis 2001 Wissenschaftliche Hilfskraft für Islamische Architektur und Archäologie am Deutschen Archäologischen Institut, Damaskus.
1996 Magister Artium in den Fächern Islamissenschaften (Arabisch, Persisch, Türkisch) und Orientalische Kunstgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn.

Mitgliedschaften und Gremientätigkeiten

  • 2016 bis 2017: Mitglied der Expertenkommission „Einwanderungsgesellschaft“ der Friedrich-Ebert Stiftung.
  • 2015 bis 2016: Mitglied der Expertenkommission “Islamismus und Islamophobie – Handlungsempfehlungen an die Bundesregierung“ der Friedrich-Ebert Stiftung.
  • Seit 2016: Beirat der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft für Islamische Kunst.
  • Seit 2014: Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Insituts.
  • Seit 2011: Miglied des ständigen internationalen Ausschusses „International Congress of Türkish Art“.
  • Seit 2009: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Sakıp Sabancı Museum, Istanbul.
  • Seit 2009: Mitglied des Forschungsprojekts „Europe in the Middle East – The Middle East in Europe“ der Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Fritz Thyssen Stiftung und des Wissenschaftskollegs zu Berlin am Forum Transregionale Studien.
  • Seit 1999: Mitglied des Internationaler Rat für Denkmalpflege (ICOMOS).
  • Seit 1998: Mitglied der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG).
  • 1998 bis 2007: Vorstandsmitglied der Syrian Studies Association.

Ausgewählte Publikationen

  • Damascus, Ottoman Modernity and Urban Transformation (1808-1918). Proceedings of the Danish Institute Damascus, Aarhus University Press (2009), 2 Bände, vol I 463, vol. II 662 Seiten, 7 lose Pläne. Arabische Übersetzung abgeschlossen. Besprechungen: Middle East Journal Asian Affairs (in Englischer Sprache).
  • Multicultural Urban Fabric and Types in the South and Eastern Mediterranean. M. Cerasi / A. Petruccioli / A. Sarro / St. Weber (eds.) (Beiruter Texte und Studien; 102), Beirut 2007 (in Englischer Sprache).
  • Zeugnisse Kulturellen Wandels; Stadt, Architektur und Gesellschaft des spätosmanischen Damaskus im Umbruch (1808-1918), Electronic Journal of Oriental Studies IX (2006), No. 1, I-XI + 1-1014. ISSN 0928-6802 und Freie Universität Berlin - Digitale Dissertationen.
  • The Empire in the City: Arab Provincial Capitals in the Late Ottoman Empire. „Images of Imagined Worlds, Self-image and Worldview in Late Ottoman Wall Paintings”. J. Hanssen / Th. Philipp / St. Weber (eds.). (Beiruter Texte und Studien; 88), Beirut 2002 (in Englischer Sprache).
  • St. Weber, A. Becker und D. Erduman-Calis: Crossroads. Cultural Exchange between the Islamic Civilization, Europe and Beyond, catalog for the exhibition in Sharjah from 15.11.2018 until 27.04.2019, Sharjah 2018 (in Englischer Sprache).
  • "Pulling the Past into the Present: Curating Islamic Art in a Changing World, a Perspective from Berlin", International Journal of Islamic Architecture (IJIA), special issue “Installing Islamic Art: Interior Space and Temporary Imagination” Vol. 7, Issue 2 (2018) 237-261 (in Englischer Sprache).
  • Early Capitals of Islamic Culture; The Artistic Legacy of Umayyad Damascus and Abbasid Baghdad (650–950). Exhibition catalog in Englisch und Arabisch; St. Weber, U. al-Khamis, S. Kamel (eds.); München 2014 (in Englischer Sprache).
  • Islamic Art and the Museum - Approaches to Art and Archaeology of the Muslim World in the Twenty-First Century; B. Junod, G. Khalil, St. Weber, G. Wolf (eds.); London 2013 (in Englischer Sprache).
  • Syria and Bilad al-Sham under Ottoman Rule, essays in honor of Abdul-Karim Rafeq; P. Sluglett, St. Weber (eds.), Leiden-Boston 2010 (in Englischer Sprache).
  • The Making of an Ottoman Harbor Town, Sidon / Saida from the 16th to the 18th centuries. P. Sluglett, St. Weber (eds.), Syria and Bilad al-Sham under Ottoman Rule, essays in honor of Abdul-Karim Rafeq, Leiden-Boston (2010) 179-239 (in Englischer Sprache).

Weiterführende Links

Mitarbeiter*innen der Museumsinsel Berlin

Hier stellen sich die Mitarbeiter*innen in den Museen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin mit ihrem beruflichen Werdegang und ihren Arbeitsschwerpunkten vor.