Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Bitte beachten Sie: Die Sonderausstellung „Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften“ ist dienstags bis sonntags bereits ab 9 Uhr geöffnet und zusätzlich donnerstags bis samstags bis 20 Uhr.

Tickets

Secessionen
Klimt, Stuck, Liebermann

23.06.2023 bis 05.11.2023
Alte Nationalgalerie

Die Ausstellung widmet sich erstmals den drei Kunstmetropolen München, Wien und Berlin an der Jahrhundertwende im Vergleich. Mit dem Aufbruch in die Moderne drängten die künstlerischen Avantgarden nach inhaltlicher und institutioneller Freiheit. Zahlreiche Künstler*innen der neuen Kunstströmungen Symbolismus, Jugendstil und Impressionismus wurden zuerst auf den viel beachteten Secessionsausstellungen präsentiert. Die Ausstellung umfasst rund 200 Gemälde, Skulpturen und Grafiken von 80 Künstler*innen. Neben vielen neu zu entdeckenden Künstler*innen rückt die Kooperation mit dem Wien Museum das Œuvre Gustav Klimts mit zahlreichen Beispielen in den Mittelpunkt, das erstmals in diesem Umfang in Berlin gezeigt werden kann.

In Abspaltung (auch Secession) von traditionellen Künstler*innen-vereinigungen und überkommenen Strukturen etwa der Kunstakademien strebten die neuartigen Zusammenschlüsse nach ästhetischem Pluralismus und künstlerischer Individualität. Die bedeutendsten Secessionen im deutschsprachigen Raum entstanden in enger zeitlicher Abfolge und mit personellen Überschneidungen: 1892 in München, 1897 in Wien und 1899 in Berlin. Bis heute werden diese mit den prägenden Protagonisten Gustav Klimt, Franz von Stuck und Max Liebermann und ihrem Schaffen verbunden. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung Werke von Lovis Corinth, Josef Engelhart, Hugo von Habermann, Emilie von Hallavanya, Thomas Theodor Heine, Dora Hitz, Josef Hoffmann, Max Klinger, Käthe Kollwitz, Max Kurzweil, Walter Leistikow, Sabine Lepsius, Elena Luksch-Makowsky, Carl Moll, Koloman Moser, Maria Slavona, Max Slevogt, Fritz von Uhde, Lesser Ury, Otto Wagner, Julie Wolfthorn sowie von internationalen Gästen wie Ferdinand Hodler, Edvard Munch, Auguste Rodin, Giovanni Segantini oder Jan Toorop.

Die Gegenüberstellung der drei Secessionen verdeutlicht gemeinsame Ziele und Ambitionen jenseits der spezifischen lokalen Ausprägung und beleuchtet das Phänomen der Secessionen für die Kunstentwicklung in Westeuropa. Neben neuen Ausstellungsformaten zählten dazu die Internationalität und die Förderung von Avantgarde in jeder Form, die nicht zuletzt innovativen Strömungen wie Impressionismus und Symbolismus auch im deutschsprachigen Raum zum Durchbruch verhalf.

Kuratorisches Team

Die Ausstellung wird kuratiert von Ralph Gleis, Direktor Alte Nationalgalerie und Ursula Storch, Stellv. Direktorin Wien Museum.

Katalog zur Ausstellung

Zur Ausstellung ist ein umfangreich bebilderter Katalog im Hirmer Verlag erschienen (gebunden, 328 Seiten, 265 farbige Abbildungen, 45 Euro, ISBN 978-3-7774-4163-4).

Ausstellung in Wien

Die Ausstellung wird im Mai 2024 im Wien Museum gezeigt (bis Oktober 2024).


Die Ausstellung wird ermöglicht durch die Freunde der Nationalgalerie mit Unterstützung von White & Case LLP.

Eine Sonderausstellung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit dem Wien Museum 

Bodestraße
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

U-Bahn: Museumsinsel (U5)
S-Bahn: Friedrichstraße, Hackescher Markt
Tram: Am Kupfergraben, Hackescher Markt
Bus: Staatsoper, Lustgarten

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 09:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 09:00 - 18:00
Mi 09:00 - 18:00
Do 09:00 - 20:00
Fr 09:00 - 20:00
Sa 09:00 - 20:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Öffnungszeiten
Erweiterte Öffnungszeiten

Täglich ab 9:00 Uhr 

Christi Himmelfahrt, 09.05.2024 und Pfingstsonntag, 19.05.2024
Öffnungszeiten 9:00 bis 20:00 Uhr.

Pfingstmontag, 20.05.2024
Öffnungszeiten 9:00 bis 18:00 Uhr 

Inhaber*innen der Jahreskarten BASIC und CLASSIC, der Berlin Welcome Card (All Inclusive) und des Museumspass Berlin (3-Tage-Karte) sind angehalten ein kostenpflichtiges Zeitfensterticket (4 € regulär / 2 € ermäßigt) vorab online zu buchen. Inhaber*innen der Jahreskarte CLASSIC PLUS des Kombitickets Museumsinsel sind von der Zuzahlungspflicht befreit und buchen vorab ein kostenfreies Zeitfensterticket. 

Alte Nationalgalerie
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Ticket kaufen

Museumsinsel + Panorama
24,00 EUR ermäßigt 12,00
Ticket kaufen

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
118,00 EUR ermäßigt 50,00
Classic Plus: alle Ausstellungen
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
32,00 EUR ermäßigt 16,00
3 Tage für Dauerausstellungen
Ticket kaufen

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR
Weitere Informationen

Weiterführende Links

Video-Reihe: Secessionen auf YouTube

Katalog zur Ausstellung