Aktuell geöffnet sind ausgewählte Häuser auf der Museumsinsel Berlin und am Kulturforum sowie der Hamburger Bahnhof und das Museum Europäischer Kulturen. Weitere Informationen und Online-Tickets

Interactive Heritage Map of Syria

Das Projekt " Interactive Heritage Map of Syria" dokumentiert immaterielle Aspekte des syrischen Kulturerbe. Hierbei bringt es den Fokus zurück auf die Menschen, die ihr Kulturerbe schaffen. Ziel des Projektes ist es, kulturelle Ausdrucksformen, mündlich überliefertes traditionelles Wissen und persönliche Erinnerungen aus Syrien ganzheitlich darzustellen, um so materielles und immaterielles Erbe miteinander zu verbinden.

Das Team ist außerdem für die Entwicklung einer interaktiven Plattform verantwortlich, die die Arbeit der Syrian Heritage Initiatives im Museum präsentiert und die Besucher der Plattform durch verschiedene Outreach-Aktivitäten einlädt, sich an der Dokumentation und Bewahrung des syrischen Erbes zu beteiligen. Die Plattform bietet den Besuchern die Möglichkeit, mehr über das syrische Erbe zu erfahren, ihre eigene Meinung zu äußern und bietet in der Galerie Einblick in einen Auszug aus der umfangreichen Datenbank des Syrian Heritage Archives. Besucher können außerdem auf der interaktiven Kartenseite auf geografische Daten des Kulturerbe Syriens zugreifen.

Gegenwärtig konzentriert sich das Team des Projekts "Interaktives syrisches Erbe" unter Anwendung partizipativer Methoden auf die Dokumentation von Kunsthandwerk wie beispielsweise die Herstellung von "Ajami" (bemalte polychrome Holztafeln), traditionelle syrische Textilien und syrische Musik. Parallel dazu arbeitet das Projekt zusammen mit Syrern an mehreren Oral-History-Projekten, die verschiedene Erzählungen kultureller Ausdrucksformen und Traditionen aus Syrien sammeln.

Um eine sinnvolle Diskussion über das kulturelle Erbe zu schaffen, verwendet das Projekt „Interactive Heritage Map of Syria“ verschiedene Methoden der Öffentlichkeitsarbeit, darunter thematische Workshops zum kulturellen Gedächtnis des Landes und kreativer Ausdrucksformen sowie eine starke Präsenz im virtuellen Raum mit Online-Kampagnen und Aktivitäten auf Facebook.

Mit der Unterstützung der Andrew W. Mellon Foundation wird es so möglich, die Ergebnisse der Archivarbeit in eine partizipative Karte zu übersetzen. Menschen aus Syrien können ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz in die Karte des Kulturerbes einbetten.


Projektleiter: Rasha Kanjarawi
Mitarbeiter: Alaa Alkasir, Dima Dayoub, Elisabeth Korinth
Projektwebsite: syrian-heritage.org
Träger: Museum für Islamische Kunst - Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Förderer: The Andrew W. Mellon Foundation
Projektbeginn: seit Juli 2018