Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch sind Zeitfenstertickets erforderlich. Weitere Informationen

Museum Europäischer Kulturen: Bewegungsmelder

25.04.2014
Museum Europäischer Kulturen

Der "Bewegungsmelder" ist ein neues Format, in dem das Museum Europäischer Kulturen regelmäßig Bezug auf aktuelle Themen nimmt und deren Relevanz für das Museum und seine Sammlung erläutert. Der Bewegungsmelder befindet sich in Form einer Vitrine im Foyer, Arnimallee 25, direkt neben dem Eingang.

Der erste Bewegungsmelder ist aufgrund der aktuellen Krise zwischen der Ukraine und Russland den Krimtataren gewidmet. Auf der Halbinsel Krim leben heute ca. zwei Millionen Einwohner, davon 58,3 % Russen, 24,2 % Ukrainer, und 12 % Krimtataren. Die Krimtataren bilden eine muslimische Minderheit gegenüber einer christlich-orthodoxen Mehrheit. Im aktuellen Schaufenster erfahren die Besucher mehr über die Geschichte der Krimtataren - die Folgen der russischen Eroberung der Krim 1783 für diese Minderheit, die Deportation unter Stalin 1943 und das heutige Verhältnis zur russischen Bevölkerung.

Eine Auswahl von Objekten verweist auf die umfangreiche Sammlung des Museums Europäischer Kulturen zu Geschichte und Kultur der Krimtataren und stellt einen Bezug zur Dauerausstellung "Kulturkontakte - Leben in Europa" her, in der weitere relevante Objekte gezeigt werden.