Tickets

Die Sammlung Küppers am Museum Europäischer Kulturen. Ein Beitrag zur Erforschung der Provenienz und Sammlung von Objekten aus Südosteuropa

Das auf eine Dauer von zwei Jahren angelegte Projekt beschäftigt sich mit einem Bestand an Objekten und Fotografien, der auf den Journalisten Gustav-Adolf Küppers zurückgeht. In den 1930er Jahren auf der Balkanhalbinsel erworben, sind sowohl der Gebrauchskontext der Objekte als auch der Stand ihrer Aufarbeitung sehr heterogen. Das Forschungsprojekt wird Teile der Sammlung punktuell systematisch erschließen. Dabei sollen Herkunft, Verwendungs- und Aneignungskontexte der Objekte erforscht. Diese werden zudem im Zusammenhang mit den zeitgenössischen Fachdiskursen und ideologischen Konjunkturen analysiert.


Einrichtung: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin
Projektleitung: Elisabeth Tietmeyer (Museum Europäischer Kulturen)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Matthias Thaden (Museum Europäischer Kulturen)
Laufzeit: 2023 bis 2025