Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Virtueller Rundgang durch das Bode-Museum freigeschaltet

21.12.2015
Bode-Museum

Das Bode-Museum der Staatlichen Museen zu Berlin ist ab sofort auch virtuell zu besuchen. Am heimischen Rechner oder mit dem Smartphone kann man 35 Räume des Museums erkunden. 62 miteinander verknüpfte 360°-Panoramen-Aufnahmen erfassen fast das gesamte Erdgeschoss und den überwiegenden Teil des Obergeschosses. Der virtuelle Rundgang bietet Informationen zu allen 850 erfassten Skulpturen und Gemälden und über 300 weiterführende Links zu SMB-digital, der Online-Datenbank der Staatlichen Museen zu Berlin. Ein eingebettetes Einführungsvideo stellt die verschiedenen Funktionen und Navigationsmöglichkeiten vor. Erreichbar ist der Rundgang über die Präsenz des Bode-Museums auf der Website der Staatlichen Museen zu Berlin oder über den Direktlink: bode360.smb.museum

Die Idee zur Panoramatour entstand aus Überlegungen von Mitgliedern des Kaiser Friedrich Museumsvereins, des Fördervereins von Gemäldegalerie und Skulpturensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin. Konzipiert und umgesetzt wurde das Projekt in ehrenamtlicher Arbeit vom Vereinsmitglied Wolfgang Gülcker. „Das reizvolle bei dieser Aufgabe war, dass sich mein berufliches Knowhow als Softwarentwickler, meine Liebe zur Alten Kunst und mein Interesse an Fotografie und Bildbearbeitung sehr gut verbinden ließen. Hinzu kam der Wunsch, etwas für die Attraktivität dieses wunderbaren Museums tun zu können“, so Gülcker.

Julien Chapuis, Leiter des Bode-Museums: „Der von Wolfgang Gülcker erstellte Rundgang ist für uns ein großes Geschenk, weil er das Museum nicht nur in weiten Teilen digital erschließt, sondern auch räumlich erfahrbar macht. Natürlich kann ein virtueller Besuch den persönlichen nicht ersetzen – aber dass Kunstfreunde auf der ganzen Welt nun sehen können, was wir für Schätze haben und wie wir sie präsentieren, ist ein tolles zusätzliches Angebot. Menschen, die das Museum noch nicht kennen, können hier erleben, wie schön es ist und wie sehr ein Besuch sich lohnt. Und wer das Bode-Museum bereits kennt und liebt, hat hier die Möglichkeit, sich noch eingehender mit den hier ausgestellten Sammlungen zu beschäftigen.“

Das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin bietet bereits seit Oktober 2013 einen virtuellen Rundgang durch seine vier Ausstellungsräume im Bode-Museum. Hier sind auswählbare Einzelansichten der Vitrinen mit dem Interaktiven Katalog des Münzkabinetts (IKMK) verknüpft. Dieser Rundgang ist erreichbar über die Präsenz des Münzkabinetts auf der Website der Staatlichen Museen zu Berlin.