Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

„Liebermann zeichnet“: Kupferstichkabinett ab 16. Dezember 2022 zu Gast im Max Liebermann Haus

16.12.2022
Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und die Stiftung Brandenburger Tor nehmen den 175. Geburtstag Max Liebermanns zum Anlass, den großen Künstler gemeinsam zu feiern. Unter dem Titel „Liebermann zeichnet“ werden vom 16. Dezember 2022 bis 5. März 2023 rund 90 Arbeiten erstmals in einer ausschließlich dem zeichnerischen Werk Max Liebermanns gewidmeten Ausstellung präsentiert. Zu erleben sind die Zeichnungen am Ort ihrer Entstehung beziehungsweise ihrer zeitweiligen Aufbewahrung: im rekonstruierten Stadtpalais der Familie Liebermann am Brandenburger Tor.

Max Liebermann (1847-1935) ist heutzutage vielen durch seine Gemälde bekannt. Es waren aber vor allem die Zeichnungen, mit denen er sich das Malerische erschloss. Sie stehen am Anfang seiner berühmten Bilder. Die mit Feder, Bleistift, Kohle oder Kreide angefertigten Studien auf Papier ermöglichen unmittelbare Begegnungen mit dem Künstler bei der Arbeit – und tiefe Einblicke in das Entstehen von Liebermanns Kunst.

In der Ausstellung sind Zeichnungen aus allen Schaffensphasen des Künstlers zu sehen: von der präzisen Umrisszeichnung über die malerische Landschaftsdarstellung bis hin zur Abstraktion später Virtuosen-Stücke. Nicht nur der Zeichenstil veränderte sich, auch mit der Wahl der Motive erfand Liebermann sich immer wieder neu: vom Realismus holländischer Bauernporträts bis hin zur impressionistischen Eleganz bürgerlich-moderner Freizeitvergnügungen.