Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

Der Renner!

Werbe- und Verkaufsstrategien des Dresdner Mode- und Kaufhauses „Adolph Renner“

Termin:
Mi 19.04.2023 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort:
Kunstbibliothek
Angebot:
Vortrag / Erwachsene
Anmeldung:
nicht erforderlich

 

Referentin: Isabelle Voßkötter-Berens, Hamburg

Im frühen 20. Jahrhundert prägte „Adolph Renner“ die Südost-Seite des Dresdner Altmarkts. Auf einem Komplex von zwölf Gebäuden und über fünfzig Schaufenstern zierte mehrfach der Geschäftsname „Renner“ die Häuserfassaden. Der Gründer, Johann Traugott Adolph Renner, hatte den Ort seines Geschäfts gut gewählt, denn die Geschäftsräume waren nicht nur für Passanten omnipräsent, sondern wurden mitsamt des beliebten Postkartenmotivs „Altmarkt“ als kostenfreie Werbung tausendfach versandt.

Gegründet wurde „Adolph Renner“ 1854 als Tuch- und Manufakturwarengeschäft an der Ecke Altmarkt/Badergasse mit einem Laden von 30 Quadratmetern mit zwei Schaufenstern und wuchs innerhalb seines knapp 100-jährigen Bestehens zum mehrstöckigen Kaufhaus mit vielfältigem Warensortiment. Zum Erfolg trug maßgeblich eine ausgeklügelte Werbe- und Verkaufsstrategie bei. Sie umfasste Werbekataloge, eine eigene Hauszeitung, Spenden, Inserate, Plakate, Werbefilme und auch eine Kooperation mit dem Kunstgewerbe der Werkstätten Hellerau. Moderne Verkaufsräume auf mehreren Etagen versprachen Konsumierenden ein Einkaufserlebnis.

Auf Grundlage bisher unbekannter und unveröffentlichter Quellen aus Museen und Archiven werden im Vortrag verschiedene Werbe- und Verkaufsstrategien „Adolph Renners“ beleuchtet, u.a. ein Werbefilm von 1913, der nachweislich – und damit erstmalig – ein Reformkleid (der Hellerauer Werkstätten) in Bewegung zeigt.

 

Teilnahme kostenfrei.
Keine Anmeldung erforderlich.