Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind temporär geschlossen. Bis voraussichtlich 30. November 2020 finden keine Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Bibliotheken sind weiterhin geöffnet. Weitere Informationen

Forschungsprojekte der Kunstbibliothek

Die Kunstbibliothek bietet mit ihren Buchbeständen, Museumssammlungen, Studien- und Lesesälen ideale Arbeitsbedingungen für Studierende und Forscher aus aller Welt. Ihr Kernteam bilden elf Wissenschaftler, die sich unterschiedlichen Schwerpunkten der Kunst-, Medien- und Bibliothekswissenschaft widmen.

Sie arbeiten zusammen mit Kuratoren und Wissenschaftlern in projektgebundenen Zeitverträgen sowie mit Stipendiaten des Projekts "Connecting Art Histories in the Museum: The Mediterranean and Asia", einer Kooperation der Staatlichen Museen zu Berlin und des Kunsthistorischen Instituts Florenz. Gemeinsam mit den Stipendiaten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und den wissenschaftlichen Assistenten in Fortbildung unterstützen so jeweils etwa zehn internationale Nachwuchswissenschaftler das Team der Kunstbibliothek.

Ein besonderes Augenmerk gilt der interdisziplinären Vernetzung der kunstwissenschaftlichen Forschung in den Museen durch die Zusammenarbeit mit Universitäten und international renommierten Forschungseinrichtungen. Zu den Kooperationspartnern der Kunstbibliothek zählen unter anderem die Berliner Universitäten, das Getty Research Institute in Los Angeles, die Universitätsbibliothek Heidelberg und das Kunsthistorische Institut Florenz. Die Projekte der Kunstbibliothek werden gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die DFG, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und die VolkswagenStiftung.

Viele wissenschaftliche Projekte münden in Ausstellungen, welche die Faszination der kunstwissenschaftlichen Forschung für die breite Öffentlichkeit lebendig werden lassen. Auch Fachhochschulen, Universitäten und Akademien haben die KB längst als attraktiven Partner für Ausbildungsprogramme, Workshops und Symposien entdeckt. Im Museum für Fotografie entsteht in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin (UdK) eine Plattform für junge Fotokünstler und Kuratoren, und jedes Jahr präsentiert sich die Klasse einer ausgewählten Hochschule für Design mit einer Inszenierung der Ausstellung "100 beste Plakate" im Foyer des Gebäudes am Kulturforum. Damit ist die Kunstbibliothek ein Ort, an dem die Vernetzung künstlerischer und wissenschaftlicher Disziplinen nicht nur vermittelt, sondern tatsächlich auch studiert und in der Praxis erprobt werden kann.