Aktuell geöffnet sind ausgewählte Häuser auf der Museumsinsel Berlin und am Kulturforum sowie der Hamburger Bahnhof und das Museum Europäischer Kulturen. Weitere Informationen und Online-Tickets

Institutionen der Sammlung

Nicht nur Subjekte sammeln, Institutionen tun es auch – unser Begriff der Sammlung ist im Ursprung ein institutioneller Begriff. Doch was sammeln Museen, Bibliotheken und Archive, welchen Kalkülen gehorchen sie und welches Wissen produzieren sie dabei?

Wie entstehen Sammlungen? Das Projektseminar stellt die Frage, was eine Institution der Sammlung überhaupt ist – und wie reagiert heute die künstlerische Institutionskritik darauf? Die Kunstbibliothek wurde 1868 gegründet. Im Jahr zuvor war auf Initiative des Berliner Handwerkervereins das Deutsche Gewerbe-Museum zu Berlin gegründet worden, das neben einer Unterrichtsanstalt auch eine Bibliothek erhalten sollte. Die grafische Sammlung der Kunstbibliothek hat in dieser Konstellation von Museum, Hochschule und Bibliothek ihren Ursprung – doch wo liegt ihre Zukunft?

Mit Blick auf die Sammlung der Kunstbibliothek werden verschiedene Institutionen des kulturellen Gedächtnisses wie Museum, Bibliothek und Archiv thematisiert und auf ihre Aktualität hinterfragt. Kritische Texte von Georges Bataille und Walter Benjamin bis zu Jacques Derrida und Arlette Farge stehen dabei auch zur Diskussion.


Wissenschaftliches Team: Dr. Michael Lailach, Prof. Dr. Knut Ebeling
Kooperationspartner: weißensee kunsthochschule berlin
Laufzeit: Wintersemester 2014 bis 2015