Die Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin haben für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Tüte? Na, Logo!
Plastiktragetaschen der 1960er- bis 1980er-Jahre

13.03.2020 bis 28.06.2020
Kulturforum

Mit ihrem anstehenden Verbot aus Umweltschutzgründen ist die Plastiktüte schon jetzt zum historischen Kultobjekt aufgestiegen. Parallel zur Ausstellung über das Grafische Atelier Stankowski + Duschek zeigt die Kunstbibliothek 2020 in ihrem Schaufenster neben dem Lesesaal rund 40 Tüten aus der Berliner Sammlung Sadecki (Cool Collection Berlin).

Marke macht Muster

Die Auswahl wirft ein Schlaglicht auf Tragetaschen, bei denen das Firmenlogo als grafisches Ausgangselement einer farbenfroh-geometrischen Gestaltung dient: Marke macht Muster! Mit dabei sind die älteste deutsche Plastiktüte, 1961 für das Kaufhaus Horten produziert, der Fruhtrunk-Klassiker ALDI im Original, sowie Entwürfe von Anton Stankowski für REWE.

Werbeträger aus Polyethylen

Star der Schau ist die blaue Horten-Tüte, die 1961 als erste deutsche Plastiktüte auf den Markt kam. Ihr Muster aus stilisierten H-Quadraten geht auf die markanten Fassadenkacheln zurück, die Egon Eiermann für die Kaufhäuser der Horten-Kette entwarf. Weiterhin dabei sind der Klassiker ALDI, 1970 von Künstler Günter Fruhtrunk gestaltet, Tchibo mit den charakteristischen orange-braun-gelben Wellen, und Entwürfe von Anton Stankowski für REWE. Sie geben Einblick in den Look einer Zeit, in der Kunststoffe die Designwelt eroberten und Konsum gesellschaftsfähig wurde.

Cool Collection Berlin

Die von Tobias Sadecki zusammengetragene Cool Collection umfasst rund 15.000 Tüten aus 17 Ländern und 7 Jahrzehnten. Als eine der größten Plastiktütensammlungen Deutschlands dokumentiert sie die Entwicklung dieses populären Werbemediums des späten 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung ist im Schaufenster der Kunstbibliothek im Erdgeschoss zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Besuchereingang

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn: Potsdamer Platz
S-Bahn: Potsdamer Platz
Bus: Potsdamer Brücke, Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße, Kulturforum, Philharmonie

So geschlossen
Mo 09:00 - 18:00
Di 09:00 - 18:00
Mi 09:00 - 18:00
Do 09:00 - 18:00
Fr 09:00 - 18:00
Sa geschlossen

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Eintritt frei

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback