Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch sind Zeitfenstertickets erforderlich. Weitere Informationen

Gesichter Chinas: Foto-Gewinnspiel

11.10.2017
Kulturforum

Von Angesicht zu Angesicht: Foto-Gewinnspiel zur Ausstellung „Gesichter Chinas. Porträtmalerei der Ming- und Qing-Dynastie 1368 – 1912“ vom 12. Oktober 2017 bis 7. Januar 2018

„Gesichter Chinas“ ist die erste Ausstellung in Europa, die sich explizit der chinesischen Porträtmalerei widmet. Eine chinesische Kaiserin, mal ganz privat, mal in formaler Manier, ein hoher Beamter, ein Kriegsheld, ein Gelehrter in seinem Garten – diesen und weiteren Menschen begegnen Besucherinnen und Besucher der Ausstellung am Kulturforum.

Aber wer sind eigentlich unsere Besucherinnen und Besucher? Zeigen Sie uns, auf wen die Kunstwerke der Ausstellung treffen. An verschiedenen Orten im Kulturforum haben Sie die Möglichkeit, sich mit ausgewählten Porträts zu fotografieren – vor unserer Fotowand oder mit Aufstellern des Kaisers oder des Malers. Oder haben Sie unterwegs in Berlin die beiden getroffen?

Foto of you – Gewinn

Posten Sie ihr Foto oder Video auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #facesofchina und verlinken Sie uns @staatlichemuseenzuberlin.

Sie möchten die Ausstellung noch einmal sehen oder eines unserer anderen Museen besuchen? Jeden Monat verlosen wir unter allen Teilnehmern zwei exklusive VIP-Tickets für alle Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin und einen Katalog der Ausstellung.

Das Gewinnspiel beginnt am 11. Oktober 2017 und läuft bis zum letzten Ausstellungstag am 7. Januar 2018. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

„Gesichter Chinas. Porträtmalerei der Ming- und Qing-Dynastie 1368 – 1912“

Die mehr als 100 gezeigten Werke umfassen einen Zeitraum von 500 Jahren und werden größtenteils zum ersten Mal in Europa gezeigt. Der Schwerpunkt liegt auf den einzigartigen Porträts der Qing -Dynastie (1644 –1912), während der die Porträtmalerei mit Bildnissen von Mitgliedern des kaiserlichen Hofes, von Ahnen und Militärs, von Künstlern und berühmten Frauen eine vorher nicht gekannte Reife erlebte.