Die Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin haben für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Gemäldegalerie verleiht zwei Vermeer-Gemälde nach Tokio

05.09.2018
Gemäldegalerie

Mit ihren herausragenden Beständen europäischer Malerei ist die Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin als Leihgeber für Ausstellungen im In- und Ausland sehr gefragt. Zu den begehrten Spitzenstücken der Sammlung zählen zwei Gemälde des Delfter Malers Jan Vermeer (1632-1675), von dem sich insgesamt kaum mehr als 30 Gemälde erhalten haben: Junge Dame mit Perlenhalsband (Kat.-Nr. 912B) aus der Zeit um 1663/64 sowie Das Glas Wein (Kat.-Nr. 912C) von ca. 1658-60.

Nun werden beide Gemälde an das Ueno Royal Museum Tokyo entliehen, wo sie vom 5. Oktober 2018 bis zum 3. Februar 2019 in der Ausstellung Making the Difference: Vermeer and The Dutch Art gemeinsam mit weiteren hochkarätigen Leihgaben, unter anderem aus dem Rijksmuseum Amsterdam und dem Metropolitan Museum New York, bestaunt werden können.

Junge Dame mit Perlenhalsband und Das Glas Wein werden daher am 17. September 2018 aus den Ausstellungräumen der Gemäldegalerie entnommen. Ab Mitte Februar 2019 können beide Werke wieder an ihrem angestammten Platz in Raum 18 besichtigt werden.

Ebenfalls verliehen ist derzeit Pieter Bruegels (d.Ä.) Gemälde Zwei angekettete Affen. Das Bild wird vom 2. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 in Wien in der Ausstellung Pieter Bruegel der Ältere zu sehen sein, bevor es in der zweiten Januarhälfte wieder in die Gemäldegalerie zurückkehrt.