Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind bis auf Weiteres geschlossen. Es finden keine Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Bibliotheken sind weiterhin geöffnet. Weitere Informationen

SPK-digital

Bereits seit 2011 koordiniert das Institut für Museumsforschung den Betrieb des SPK-digital Portals. Mit ihm werden ca. vierzehn Millionen Nachweise der Bestände aller Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) übergreifend suchbar gemacht.

In regelmäßigen Abständen werden in SPK-digital die veröffentlichten Erschließungsdaten aus den OPACs der Staatsbibliothek zu Berlin, der Staatlichen Museen zu Berlin, des Staatlichen Instituts für Musikforschung, des Ibero-Amerikanischen Instituts und des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz sowie die Online-Findbücher des Geheimen Staatsarchivs und des Zentralarchivs der Staatlichen Museen zu Berlin importiert und damit übergreifend recherchierbar. Zusätzlich werden über das Portal auch in den Online-Publikationsplattformen bereitgestellte Digitalisate der Archive, Bibliotheken, Museen und Forschungsinstitute zugänglich gemacht. Dabei handelt es sich um Digitalisate unterschiedlichster Art: neben Nachweisen auch Volltexte, Objektabbildungen, Ton- und Videoaufnahmen und vieles mehr.

Zentrale Funktion von SPK-digital war und ist die eines „Nachweissystems“ über die Online verfügbaren Informationen der in der SPK bewahrten Objekte an einer Stelle. Das gemeinsame Suchergebnis ist wichtig, und zugleich werden die materialspezifischen Informationsanforderungen der Kulturgüter berücksichtigt. Das Portals möchte dabei keine Fachinformationsangebote zu ersetzen. Vielmehr sollen durch den einrichtungsübergreifenden Zugriff interessante Einblicke in sich zum Teil ergänzende Bestände der SPK-Einrichtungen gegeben und die vielfältigen Verbindungen zwischen den Beständen, Bestandsarten, Sammelgebieten, der einzelnen Einrichtungen und Sammlungen aufgezeigt werden.

Im Vordergrund stehen bei SPK-digital weniger die Einzelwerke und Highlights wie der weltberühmte Pergamonaltar oder Beethovens Sinfonie Nr. 9, sondern vor allen das enzyklopädische Ausmaß und der systematische Aufbau der reichen Bestände der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

So verfügen beispielsweise sowohl die Staatsbibliothek zu Berlin als auch das Museum Europäischer Kulturen über große Bilderbogen-Sammlungen, die sich über SPK-digital gemeinsam erschließen lassen. Die sonst übliche Trennung in Sparten und Materialien wird auf diese Weise durchbrochen, stattdessen findet man Kontexte und inhaltliche Zusammengehöriges, das in verschiedenen Einrichtungen verwahrt wird.


Wissenschaftliches Team: Institut für Museumsforschung: Frank von Hagel (Koordination im Auftrag des Präsidenten der SPK)
Projektwebsite: www.spk-digital.de