Aktuell geöffnet sind ausgewählte Häuser auf der Museumsinsel Berlin und am Kulturforum sowie der Hamburger Bahnhof und das Museum Europäischer Kulturen. Weitere Informationen und Online-Tickets

It’s About Time 4.0 – Building a Virtual Museum on Sri Lanka’s Post-Independence History

Um einen Rahmen für die kritische Reflexion der Geschichte Sri Lankas nach Unabhängigkeit und Bürgerkrieg zu schaffen, hat das Projekt "Strengthening Reconciliation Processes in Sri Lanka (SRP)" ein mobiles Geschichtsmuseum entwickelt und an verschiedenen Orten in Sri Lanka gezeigt. SRP wird vom Auswärtigen Amt und der Europäischen Union finanziert und von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kooperation mit dem British Council umgesetzt. Ziel der aktuellen Projektpartnerschaft zwischen der GIZ/SRP und IfM ist es, das mobile Museum in den virtuellen Raum zu übertragen.

Mit Anleitung und Moderation des IfM wird das mobile Museum in ein virtuelles Angebot umgewandelt, das die vier Themenbereiche der Ausstellung virtuell erlebbar macht. Dies beinhaltet sowohl eine technische Weiterentwicklung als auch eine intensive didaktische und konzeptionelle Überarbeitung der Ausstellungselemente. Gleichzeitig werden die Sichtweisen der Stakeholder und des zukünftigen Publikums in den vom IfM moderierten Design- und Prototyping-Prozess integriert. Dieses Projekt soll aus Perspektive des IfM auch dazu beitragen, den theoretischen Ansatz für das virtuelle Museum und sein Potenzial zur Neudefinition der "Museumserfahrung" in einem globalen und lokalen Kontext weiterzuentwickeln.


Wissenschaftliches Team: Kathrin Grotz, Dr. Patricia Rahemipour, André Wipper
Kooperationspartner: Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) / Strengthening Reconciliation Processes in Sri Lanka (SRP)
Laufzeit: Januar 2021 bis Oktober 2021
Weitere Informationen: www.giz.de