Rundgang 50Hertz: Ausstellung junger Kunst vom 29. September bis 3. Oktober 2022

29.07.2022
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin zeigt vom 29. September bis zum 3. Oktober 2022 die für den diesjährigen Rundgang 50Hertz mit dem Thema „Cross-over von Kunst und Wissen“ ausgewählten Video-Installationen von Clara Alisch, Steph Joyce und Lisa Hoffmann.

Aufgerufen zur Bewerbung waren Student*innen, deren künstlerische Werke und Konzepte auf der Basis einer Methodologie künstlerischer Forschung entstanden sind. Im Sinne eines Cross-over-Ansatzes können so Erkenntnisse wissenschaftlicher Disziplinen (beispielsweise Ethnologie, Physik, Ökologie, Mathematik, Anthropologie, Archäologie, Biologie, Geschichte, Geophysik) in Fragestellungen und Recherchen einbezogen und in eine künstlerische Arbeit übersetzt werden. Zu welchen neuen Formen des Erkennens im Bereich des Ästhetischen führt eine Verzahnung der Künste mit den Wissenschaften?

Präsentation junger Kunst im Aktionsraum des Hamburger Bahnhofs

Die Ausgewählten – Clara Alisch, Steph Joyce und Lisa Hoffmann – werden vom 29. September 2022 bis 3. Oktober 2022 mit ihren Arbeiten im Aktionsraum des Hamburger Bahnhofs gezeigt. Zusätzlich werden die Arbeiten dann auf der Projekt-Website vorgestellt, die als Kommunikationsplattform des Projektes dient. Dort ist bereits der Call für den Rundgang 2022/2023 veröffentlicht.

Über „Rundgang 50Hertz“

Das Projekt zur Förderung von Hochschulabsolvent*innen der Studiengänge bildende/freie Kunst basiert auf einer 2017 initialisierten Kooperation zwischen der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin und dem Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz. Ausgezeichnet werden Arbeiten junger zeitgenössischer Künstler*innen der Hochschulen in Berlin, Hamburg und Leipzig.