Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Weitere Informationen

Newsletter Mai / May 2020

Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin hat die Berliner Erklärung DER VIELEN unterzeichnet. / The Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin has signed the Berlin Declaration of THE MANY © Mathias Völzke


Online bleiben wir offen /
We remain open online

UND FREUEN UNS AUF EIN WIEDERSEHEN! / AND LOOK FORWARD TO WELCOMING YOU BACK!

Seit Samstag, 14. März 2020, sind alle Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin bis auf Weiteres geschlossen. Diese Maßnahme soll helfen, die Verbreitung des Coronavirus so gering wie möglich zu halten. Wir bitten unsere Besucher*innen um Verständnis.
So ist unsere aktuelle Ausstellung Zeit für Fragmente. Werke aus der Sammlung Marx und der Sammlung der Nationalgalerie derzeit leider nicht vor Ort zugänglich. Für alle offen bleiben unsere Angebote im digitalen Raum: Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Youtube und erkunden Sie unsere Website, unseren Blog und unsere Podcasts. Auch arbeiten wir weiter intensiv an unseren kommenden Ausstellungen.

As of Saturday, 14 March 2020 all buildings of the Staatliche Museen zu Berlin will be closed to the public until further notice. This measure is intended to minimise the spread of the coronavirus. We appreciate your understanding.
Thus, unfortunately, our current exhibition
Time for Fragments. Works from the Marx Collection and the Collection of the Nationagalerie is temporarily not accesible. Our digital services remain open to all: Please follow us on Facebook, Instagram and Youtube and explore our website, blog and podcasts to find out more. Also, our intensive work on our upcoming exhibitions continues.
 


VOLKSWAGEN ART4ALL Online Edition

Wie an jedem ersten Donnerstag im Monat findet VOLKSWAGEN ART4ALL, das interdisziplinäre und frei zugängliche Programm aus Vorträgen, Screenings, Gesprächen mit Künstler*innen, Performances und mehrsprachigen Führungen, auch weiterhin und ab April in Form eines Podcast als Online Edition statt. Das Projekt wird ermöglicht durch Volkswagen.

VOLKSWAGEN ART4ALL, the interdisciplinary and free-of-charge programme of lectures, screenings, conversations with artists, performances and multi-lingual guided tours, is continuing to take place on the first Thursday of every month, and from April on in form of a podcast as online edition. The project is made possible by Volkswagen.

Weitere Informationen / Further Information
 

Nevin Aladağ, Voice Over, Video-Still, 2006. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 2007 erworben durch die / acquired by the Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst. Fotografin / photographer: Nevin Aladağ © Nevin Aladağ © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.

PODCAST AB / FROM 07.05.2020
Online auf / at:

www.smb.museum/hbf
www.youtube.com/user/smbchannel/videos
 

Voice Over

Ein aufgezeichnetes Gespräch mit der Künstlerin Nevin Aladağ zum Verhältnis von Kunst und Musik in ihren Videos und Skulpturen
(in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln)

Im zweiten Teil der Podcast-Reihe der Volkswagen ART4ALL Online Edition zum Verhältnis von Kunst und Musik spricht Nevin Aladağ über einige ihrer Videos und Skulpturen. Ausgangspunkt ist ihr Video Voice Over (2006) aus der Sammlung der Nationalgalerie, die in der kommenden Ausstellung Magical Soup. Medienkunst aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Friedrich Christian Flick Collection und Leihgaben zu sehen sein wird. Während sie in diesem Video zum ersten Mal Instrumente wie eine Mundharmonika und ein Schlagzeug durch die Natur zum Klingen bringen lässt, erweitert die Künstlerin dieses Verfahren in der 3-Kanal-Video-Installation Session (2013). Seit 2014 entwirft Aladağ ungewöhnliche Skulpturen, die Elemente von Instrumenten enthalten. Sie können von Musiker*innen bespielt werden, wodurch visuelle und akustische Formen in Wechselbeziehung zueinander gebracht werden.

A recorded conversation with the artist Nevin Aladağ about the relationship between art and music in her videos and sculptures
(in German with English subtitles)

In the second part of the Volkswagen ART4ALL Online Edition podcast series on the relationship between art and music, Nevin Aladağ discusses some of her videos and sculptures. The starting point for the conversation is her video Voice Over (2006) in the collection of the Nationalgalerie, which will be featured in the upcoming exhibition Magical Soup. Media Art from the Collection of the Nationalgalerie, the Friedrich Christian Flick Collection and Loans. In this video, for the first time Aladağ made nature play instruments such as a harmonica and a drum-kit, a technique the artist expanded upon in her three-channel video installation, Session (2013). Aladağ has been designing unusual sculptures containing elements of musical instruments since 2014. These can be played by musicians, which interrelates the visual and acoustic forms.
 

Aktionstage von DIE VIELEN am 8. und 9. Mai 2020
/ Action Days of THE MANY on 8 and 9 May 2020

In einem glänzenden Stream werden die länderübergreifenden Aktionen gebündelt und am 8. Mai 2020 (18 24 Uhr) und 9. Mai 2020 (ab 12.30 ca. 13.30 Uhr) online zugänglich gemacht: www.dievielen.de

Am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus, von 18 bis 24 Uhr, und am 9. Mai 2020, zum 70. Jahrestag der Europäischen Union, von 12:30 bis 13:30 Uhr, schaffen DIE VIELEN einen digitalen Möglichkeitsraum: Der Live-Stream zeigt Aktionen und Beiträge der über 4.400 Unterzeichner*innen der Erklärungen der VIELEN in Deutschland und Österreich. Am 9. Mai 2020 ab 12:30 Uhr verlesen Unterzeichner*innen die über 30 regionalen Erklärungen der VIELEN und Chöre und Musiker*innen singen in ganz Deutschland die alternative Europahymne. DIE VIELEN haben sich als Zusammenschluss für die Sicherung der Kunstfreiheit in Offenheit und Vielfalt gegründet und sind in den letzten drei Jahren zu einem länderübergreifenden offenen Zusammenhang zwischen zahlreichen Kunstinstitutionen, Aktiven der Kulturlandschaft und freien produzierenden Künstler*innen geworden.
Der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin hat gemeinsam mit den anderen Häusern der Nationalgalerie, die Berliner Erklärung der Vielen unterzeichnet.
www.dievielen.de/erklaerungen/berlin

The interregional actions will be bundled in a sparkling stream and made available online on 8 May 2020 (6 24 p.m.) and 9 May 2020 (from 12.30 p.m. approx. 13.30 p.m.): www.dievielen.de/en/

On 8 May 2020, the 75th anniversary of the liberation of Germany from National Socialism, from 6 p.m. to midnight, and on 9 May 2020, the 70th anniversary of the European Union, from 12:30 p.m. to 1:30 p.m., THE MANY will create a digital space of possibility: The live stream will show actions and contributions from more than 4,400 of the signatories of the declarations of THE MANY in Germany and Austria. On 9 May 2020 from 12:30 p.m., signatories will read out the more than 30 regional declarations of THE MANY and choirs and musicians across the whole of Germany will sing the alternative European anthem. THE MANY was founded as an association for the safeguarding of artistic freedom in openness and diversity. In the last three years, THE MANY has become an interregional open network between numerous art institutions, active members of the cultural landscape and independent artists.
Together with the other galleries of the Nationalgalerie, the Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin has signed the Berlin Declaration of THE MANY.

www.dievielen.de/en/erklaerungen/berlin/

Wir informieren Sie baldmöglichst ÜBER UNSER AKTUALISIERTES AUSSTELLUNGS- UND VERANSTALTUNGSPROGRAMM. /
We will update you as soon as possible ON OUR PROGRAMME OF EXHIBITIONS AND EVENTS.

Wir freuen uns darauf, Sie bald im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin wiederzusehen! / We look forward to welcoming you back to Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin when we reopen!
 

 


INFORMATIONEN / INFORMATION

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin

Öffnungszeiten / Opening hours
Di, Mi, Fr / Tue, Wed, Fri: 10 – 18 Uhr / 10 a.m. – 6 p.m.
Do / Thu: 10 – 20 Uhr / 10 a.m. – 8 p.m.
Sa, So / Sat, Sun: 11 – 18 Uhr / 11 a.m. – 6 p.m.

 

Sie erhalten den Newsletter des Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, weil Sie sich für ein Abonnement angemeldet haben. Sollten Sie keine weiteren E-Mails wünschen, können Sie sich hier aus dem Verteiler austragen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei den Staatlichen Museen zu Berlin erhalten Sie hier.

You receive the newsletter of the Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin because you have subscribed. If you do not wish to receive any further e-mails, you can unsubscribe here. Further information on data privacy at Staatliche Museen zu Berlin is available here.