Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind bis auf Weiteres geschlossen. Erkunden Sie stattdessen unsere Online-Angebote! Weitere Informationen

Virtueller Rundgang durch die Gemäldegalerie

Ein 2020 erstellter 360-Grad-Rundgang durch die Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin erschließt alle Räume und ausgestellten Werke des Museums. Vertiefende Informationen wie Einführungstexte in die Ausstellungsbereiche, Audio-Dateien, Videos und  Links in eine Online-Datenbank bieten einen umfassenden Zugang zu einer der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei.

Was bietet der Virtuelle Rundgang?

Alle 58 Räume der Gemäldegalerie wurden in 112 hochauflösenden 360-Grad-Panoramen erfasst. Zu jedem der knapp 1200 ausgestellten Gemälde sind durch einen Klick auf das jeweilige Werk die wesentlichen Daten verfügbar. 740 Werke sind mit den entsprechenden Objektseiten in SMB-digital, der Sammlungsdatenbank der Staatlichen Museen zu Berlin, verlinkt. Weitere 80 Links führen zu Google Arts & Culture und zoombaren hochauflösenden Bildern.

Für jeden Raum abrufbare thematische Texte ordnen die Werke ein und nennen die wichtigsten Highlights. Zudem sind mehr als 100 Audioguide-Beiträge und 20 Videos eingebettet.

Der Startpunkt des Rundgangs liegt in der Rotunde der Gemäldegalerie. Nutzer*innen können sich von dort von Raum zu Raum klicken, aber auch über den Lageplan an jeden beliebigen Ort gelangen. Weitere Erschließungsmöglichkeiten bieten die alphabetische Künster*innen-Liste oder eine Liste 200 ausgewählter Meisterwerke. Die wechselnde Nutzung der zentralen Wandelhalle wird durch eine Slideshow mit Fotos aus den letzten 20 Jahren veranschaulicht.

Alle Informationen und Funktionen sind über die Menüleiste am unteren Bildrand ansteuerbar. Der gesamte Rundgang ist zweisprachig, d. h. alle Textinformationen liegen in Deutsch und Englisch vor.

Engagement des Kaiser Friedrich Museumsvereins

Die Idee zur Panoramatour entstand auf Initiative von Marion Knauf, Vorstandsmitglied des Kaiser Friedrich Museumsvereins. Der Verein fördert Gemäldegalerie und Skulpturensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin. Konzipiert und umgesetzt wurde der 360-Grad-Rundgang durch das Vereinsmitglied Wolfgang Gülcker und in enger Zusammenarbeit mit der Gemäldegalerie.

Auch das Bode-Museum lässt sich – bereits seit 2015 – in Form eines ebenfalls von Wolfgang Gülcker konzipierten Rundgangs virtuell erkunden: 62 360°-Panoramen erfassen fast das gesamte Erdgeschoss und den überwiegenden Teil des Obergeschosses des prachtvollen Hauses auf der Museumsinsel Berlin. Der Rundgang bietet Informationen zu 850 Werken der Skulpturensammlung und des Museums für Byzantinische Kunst, darunter Meisterwerke vom frühen Mittelalter bis zum späten 18. Jahrhundert sowie spätantike und byzantinische Kunstwerke und Alltagsgegenstände aus nahezu allen Regionen des antiken Mittelmeerraumes: www.smb.museum/bode-museum-360.