Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

100.000 Besucher*innen bei „Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance“

23.04.2019
Gemäldegalerie

Nach rund zwei Monaten haben bereits 100.000 Besucher*innen die Sonderausstellung Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance" in der Berliner Gemäldegalerie gesehen. Die Schau – eine Kooperation der Staatlichen Museen zu Berlin mit der National Gallery und dem British Museum in London – vergleicht erstmals das Oeuvre der beiden italienischen Renaissance-Meister Andrea Mantegna und Giovanni Bellini, und ist noch bis zum 30. Juni 2019 geöffnet.

Heute hat Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin und Direktor der Gemäldegalerie und Skulpturensammlung, in der Ausstellung die 100.000ste Besucherin begrüßt: Ina Röttger (48) aus Münster mit ihrer Freundin Florence K. (47) aus Berlin. Durch einen Zeitungsartikel auf die Ausstellung aufmerksam geworden, traf die Fotografin Ina Röttger heute früh in Berlin ein, um in der Gemäldegalerie zu fotografieren und Inspirationen für ihre Arbeit zu finden.

Michael Eissenhauer: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem einmaligen Ausstellungsprojekt nicht nur die Medien und Fachkreise, sondern auch ein großes Publikum begeistern können. Ich bedanke mich in erster Linie bei den internationalen Partnerinnen und Partnern, ohne deren gemeinschaftliche Unterstützung ein solch groß angelegtes Kooperationsprojekt nicht möglich gewesen wäre und in absehbarer Zeit auch nicht mehr möglich sein wird.“

Ausstellung "Mantegna und Bellini" noch bis 30. Juni 2019 besuchen!

Noch bis zum 30. Juni 2019 ist das Ausstellungshighlight am Kulturforum zu sehen. „Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance“ thematisiert erstmalig das eng miteinander verwobene Schaffen der Künstler Andrea Mantegna (um 1431–1506) und Giovanni Bellini (um 1435–1516). Die beiden Meister der italienischen Renaissance waren Freunde, Verwandte und Rivalen. Sie haben einander inspiriert, kopiert und bewundert.

Die rund 100 präsentierten Werke stammen überwiegend aus der Gemäldegalerie und der National Gallery, die Gemälde beider Künstler in außergewöhnlich großer Zahl und Qualität besitzen. Bereichert durch eindrucksvolle Blätter aus dem Kupferstichkabinett und dem British Museum sowie durch herausragende Leihgaben aus aller Welt schafft die Ausstellung neue Konstellationen und reizvolle Gegenüberstellungen.

Wegen des großen Besucherinteresses kann es zu Wartezeiten am Einlass kommen.

„Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance“ ist eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin und der National Gallery in Kooperation mit dem British Museum. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und wird gefördert vom Kaiser Friedrich Museumsverein und der Sparkassen-Finanzgruppe. Medienpartner der Ausstellung sind ARTE, Deutschlandfunk Kultur, Der Tagesspiegel, tip Berlin und ZITTY.