Tickets

Ifunanya Madufor

Spirituelle Bedeutung von Igbo-Artefakten in der Sammlung des Ethnologischen Museums

Ifunanya Madufor ist Schriftstellerin und Kulturwissenschaftlerin, die sich in ihrer Arbeit mit den spirituellen Symbolen der nigerianischen Igbo beschäftigt. Als Research Fellow am Ethnologischen Museum konzentrierte sich Ifunanya auf die nuancierte Erforschung der spirituellen Bedeutung, die den Igbo-Artefakten in der Sammlung des Museums innewohnt.

Ifunanya Madufors Arbeit wurde durch verschiedene Stipendien und institutionelle Kooperationen ausgezeichnet, so 2022 durch das „Leaky Archive Fellowship“ des Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln und 2023 den Förderpreis „Lui Shimming Art Grant“. Darüber hinaus war Ifunanya 2023 DAAD-MuseumsLab-Stipendiatin und arbeitete mit dem Ethnologischen Museum Berlin und dem Nationalmuseum von Kenia zusammen. Sie ist Gastkuratorin am „Center for Memories“ in Enugu, Nigeria, wo sie die Ausstellung „Odinani: Spiritualität und Kosmologie der Igbo“ in Zusammenarbeit mit dem „Re-entanglements Project“ an der SOAS University of London kuratierte.