Sammlungsbestände im Fokus

Große Teile der materiellen und immateriellen Sammlungen aus der ganzen Welt, die sich heute in den Beständen des Ethnologischen Museums befinden, wurden unter kolonialen Bedingungen zusammengetragen; die damals Verantwortlichen sowie Sammler*innen haben sich die (Infra-)Strukturen des europäischen Kolonialismus zunutze gemacht und diese auch durch ihr Sammlungsinteresse gestärkt. Im Folgenden werden prominente Beispiele aus den Beständen des Ethnologischen Museums umfangreich erläutert.

Die Berliner Benin-Sammlung

© Staatliche Museen zu Berlin / Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Alexander Schippel

Objekte aus dem Königreich Benin

Das Auslegerboot von der Insel Luf

© Staatliche Museen zu Berlin / Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Alexander Schippel

Geschichtliche Hintergründe und Provenienzen

Die Statue Ngonnso’

Ngonnso’
Ngonnso’ © Staatliche Museen zu Berlin, Ethnologisches Museum / Eric Hesmerg

Nachricht: Weg frei für die Rückkehr der Ngonnso’ nach Kamerun (28. Juni 2022)

„Mandu Yenu“

„Mandu Yenu“: Der Königsthron von Bamum im Ethnologischen Museum
„Mandu Yenu“: Der Königsthron von Bamum im Ethnologischen Museum © Staatliche Museen zu Berlin, Ethnologisches Museum / David von Becker

Der Königsthron von Bamum