Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind bis auf Weiteres geschlossen. Es finden keine Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Bibliotheken sind weiterhin geöffnet. Weitere Informationen

HERAKLES – Magazin für Kinder und Familien im Alten Museum

25.06.2016
Altes Museum

Die Staatlichen Museen zu Berlin laden Kinder und Familien ein, mit einem neuen kostenfreien Angebot das Alte Museum auf der Museumsinsel Berlin gemeinsam zu erkunden: Ab sofort erhalten Kinder ab 6 Jahren und ihre erwachsenen Begleitungen das HERAKLES-Magazin an der Kasse des Alten Museums.

HERAKLES führt in sieben Stationen durch die Ausstellungsräume der Antikensammlung. Das Angebot im Zeitungsformat besteht aus einzelnen Bögen, die sich jeweils einem Thema aus der antiken Welt der Griechen, Römer und Etrusker widmen. Diese bieten neben kurzen, informativen Texten viel Platz für spielerisches Entdecken und eigene Kreativität. An den verschiedenen Stationen wird das Magazin mal zum Sockel für Heldenposen, mal zur antiken Theatermaske, mal zum Zeichenpapier für Fabelwesen. In einer „Götter-Olympiade“ wird die Rotunde des Alten Museums zum Spielfeld. Ein klares Farbkonzept und ein Übersichtsplan unterstützen bei der eigenständigen Orientierung im Museum. Die Zeichnungen der Illustratorin Inken Kruesecke greifen Details und Motive des Alten Museums auf und laden zum Wiederentdecken und Weiterzeichnen ein. Zentral für alle sieben Stationen sind Interaktion und gemeinsamer Austausch. Um mit HERAKLES das Alte Museum zu erkunden, muss man daher mindestens zu zweit sein.

HERAKLES – Magazin für Kinder und Familien ist kostenfrei zu den Öffnungszeiten an der Kasse des Alten Museums erhältlich. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre ist der Eintritt in die Staatlichen Museen zu Berlin kostenfrei.

Entwickelt wurde HERAKLES – Magazin für Kinder und Familien im Alten Museum vom Referat Bildung, Vermittlung, Besucherdienste der Staatlichen Museen zu Berlin in Zusammenarbeit mit der Grafikerin Lena Roob, Studio S/M/L. Es wurde gefördert durch die Freunde der Antike auf der Museumsinsel Berlin e.V.