Bitte beachten Sie: Die Sonderausstellung „Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften“ ist dienstags bis sonntags bereits ab 9 Uhr geöffnet und zusätzlich donnerstags bis samstags bis 20 Uhr.

Tickets

Begleitheft und Multimedia-Guide zur Provenienzforschung in der Alten Nationalgalerie

05.02.2024
Alte Nationalgalerie

Neue Formen der Vermittlung: Ein Begleitheft bringt Besucher*innen der Alten Nationalgalerie die Provenienzforschung im Museum näher und verrät dabei interessante Details zu 21 ausgewählten Werken der Sammlung. Auch im Multimedia-Guide der Alten Nationalgalerie stehen diese Inhalte zur Verfügung.

Wie kam das Gemälde ins Museum? Wer hat die Skulptur dem Museum verkauft? Wer war diese Kunstsammlerin oder jener Händler? Und warum steht auf der Objektbeschriftung, dass das Werk erst vor kurzem gekauft wurde, obwohl es doch schon viel länger hier an der Wand hängt?

Begleitheft „Die Wege der Kunst. SpurenSuchen“

Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt das Begleitheft zur Provenienzforschung „Die Wege der Kunst. SpurenSuchen“, erhältlich im Museumsshop und online im Webshop. Darin werden 21 Werke aus der ständigen Ausstellung der Alten Nationalgalerie vorgestellt und ihre Geschichten erzählt.

Jedes Objekt hat seine individuelle Biographie. Dabei sind die Wege ins Museum vielfältig und verschlungen, selten geradlinig und manchmal skurril; die Spuren sind oft verwischt und müssen erst freigelegt werden. Hier arbeiten Provenienzforscher*innen und Kurator*innen gemeinsam und entdecken dabei spannende Details.

Folgen Sie den Spuren und entdecken Sie die Sammlung der Alten Nationalgalerie neu!

Die Wege der Kunst. SpurenSuchen
Begleitheft zur Provenienzforschung in der ständigen Ausstellung der Alten Nationalgalerie
Für die Staatlichen Museen zu Berlin herausgegeben von Petra Winter, Zentralarchiv, ISBN 978-3-88609-885-9, 8 €.
Die Publikation ist im Webshop der Staatlichen Museen zu Berlin erhältlich.

Multimedia-Guide und App

Alle Informationen zu den ausgewählten Werken sind auch im Multimedia-Guide der Alten Nationalgalerie sowie in der App als „Provenienzspur“ abrufbar.

Die „Provenienzspur“ wurde ermöglicht aus Mitteln des Projekts „Kunst, Raub und Rückgabe – Vergessene Lebensgeschichten“.