Circular Weekend im Kunstgewerbemuseum vom 27. bis 29. August 2021

20.08.2021
Kunstgewerbemuseum

Unfortunately, this content is currently only available in German.

Vom Freitag, den 27. bis Sonntag, den 29. August 2021 findet im Rahmen der Ausstellung „Design Lab #8 Material Loops – Wege in eine kreislauffähige Zukunft“ im Kunstgewerbemuseum das „Circular Weekend“ statt. Das dreitägige Rahmenprogramm umfasst verschiedene Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene, die im Kunstgewerbemuseum, aber auch an anderen zirkulären Orten Berlins stattfinden.

Im Kunstgewerbemuseum stand in den letzten Wochen das Thema „Kreislaufwirtschaft“ im Fokus. Das Design Lab #8 entstand in Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung – Expert*innen in Sachen Circular Society – und geht der Frage nach: Welche Rolle spielt Material bei der Transformation zu einer kreislauffähigen Zukunft? Zum Abschluss der Ausstellung findet vom 27. bis 29. August 2021 das Circular Weekend statt. An drei Tagen finden Besichtigungen, Workshops und Gesprächsrunden statt, bei denen Besucher*innen „Kreislaufwirtschaft“ praktisch erfahren können und dabei lernen, wie wir als gesellschaftliche Akteur*innen die kreislauffähige Zukunft selbst (mit)gestalten können.

Drei Tage Besichtigungen, Workshops und Gesprächsrunden

Der Freitag führt unter dem Motto Circular RALLEY an drei Orte der zirkulären Praxis in Berlin, darunter das C2C LAB und das Haus der Materialisierung am Alexanderplatz. Am Samstag sind Besucher*innen herzlich eingeladen, auf die Piazzetta vor dem Kunstgewerbemuseum an einem Circular WORKSHOP der Dresdener Kunststoffschmiede teilzunehmen. Dabei können Teilnehmer*innen aus jeder Altersgruppe Plastikmüll in einen Rohstoff zurückverwandeln und direkt darauf mit der eigenen Hand zu neuen Produkten weiterverarbeiten. Die Ausstellungslaufzeit wird am Sonntag mit Circular TALKS – Führungen durch die Ausstellung, Sektempfang und kurzen Impulsen von Aussteller*innen – abgeschlossen.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich und bedürfen teilweise einer vorherigen Anmeldung.

Das vollständige Programm (PDF, 254 KB) kann hier heruntergeladen werden. Die Teilnehmer*innenzahl ist beschränkt, weshalb freundlich um Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen gebeten wird.