Seit Ende 2018 wird im Bode-Museum wieder ein um 1430 entstandenes Terracotta-Relief präsentiert, welches mehrere Jahrzehnte in den Depots der Skulpturensammlung lagerte. 1883 von den Berliner Königlichen Museen erworben, wurden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Zweifel an der Echtheit des Luca della Robbia zugeschriebenen Werkes so groß, dass es aus den öffentlichen Repräsentationsräumen des Museums verschwand.

2017-2018 konnte mit finanzieller Unterstützung der Bank of America eine notwendig gewordene Konservierung/Restaurierung durchgeführt werden. Neben der Sicherung des Bestandes und Maßnahmen zur Stabilisierung der Materialkombination Keramik/Holz lag ein Hauptaugenmerk auf den materialtechnisch-kunsttechnologischen Untersuchungen der verschiedenen Komponenten Keramik, Holz, Mörtel und Fassung. Die dabei gewonnenen Beobachtungen und Ergebnisse ergaben eine Vielzahl an Indizien, die der Beantwortung der Frage „Fälschung oder Original?“ richtungsweisende Argumente lieferte.

Der Vortrag stellt die Ergebnisse der Restaurierung und der Untersuchungen zur Diskussion vor.

Referent: Carsten Schneider, Greifswald

 

Die „Alessandri Madonna“ – „Fälschung“ oder „Original“?

Von Restauratoren erforscht

Expert talk | Lecture | Lecture series

Offers for: Adults
Date: Thu 14.11.2019 6:00 PM - 8:00 PM
Location: Bode-Museum
Meeting point: Bode-Museum
Price: free of charge
Registration: no booking/prior registration required
Event serie: Event series

Save in calendar