Tickets

Die Münzen des ostfränkisch-deutschen Reiches von 843 bis 1125

Relaunch Dannenberg 3.0

Date:
Thu 20.06.2024 6:00 PM - 8:30 PM
Location:
Bode-Museum
Offer:
Lecture / Adults

Vor 300 Jahren (Kaufvertrag vom 21. März 1724) erwarb das Münzkabinett mit der Sammlung des Propstes an der Berliner Nikolaikirche, Johann Rau (1673-1733), den Grundstock seiner Mittelaltersammlung. Heute ist sie die größte und bedeutendste Sammlung dieser Art in Deutschland. Generationen haben an ihr weitergebaut und in ihr geforscht: Julius Friedländer (1813-1884), Hermann Dannenberg (1824-1905), Julius Menadier (1854-1939), Arthur Suhle (1898-1974). Seit 1972 auch Bernd Kluge, der sich nach zweiundvierzig aktiven und zehn ehrenamtlichen Jahren aus "seinem" Kabinett verabschieden und ihm dabei das Mittelalterprojekt MODR (Die Münzen des Ostfränkisch-Deutschen Reiches) auf den Weg in die Zukunft mitgeben möchte.

Das Münzkabinett der Staatlichen Museen und die Numismatische Gesellschaft zu Berlin laden Sie und Ihre Begleitung dazu sehr herzlich in den Gobelin-Saal des Bode-Museums ein. Es sprechen: Bernhard Weisser, Christian Stoess, Fritz Rudolf Künker, Bernd Kluge.

 

Eintritt und Teilnahme kostenfrei.

Keine Anmeldung erforderlich.