Fotografie – Macht – Erinnern. Lichtbilder im Holocaust

Workshop | 180 Minuten | kostenfrei

Sekundarstufe II

Nationalsozialistische Verbrechen sind auch durch Fotografien und Filme dokumentiert. Wer hat diese aufgenommen? In welchen Situationen entstanden die Bilder? Ausgehend von den Exponaten der Ausstellung setzen sich die Schüler*innen mit dem Holocaust auseinander. Sie lernen dabei Perspektiven und Motive von Tätern, Opfern und Befreiern kennen. Welche Macht besitzen Bilder? Inwiefern können sie als historische Quelle zu einem tieferen Verständnis des Holocaust beitragen? Der Workshop wird von zwei Vermittler*innen gestaltet, deren Arbeitsschwerpunkte im Bereich der historisch-politischen und der kulturellen Bildung liegen.

SEK I ab Klasse 9 + SEK II
180 Minuten / kostenfrei
Max. 25 Personen

 

Die Einführungen für Lehrer*innen finden an folgenden Terminen statt:
Mi / 19.4.2023 / 17 – 18.30 Uhr
Fr / 21.4.2023 / 11 – 12.30 Uhr

Weitere Termine folgen und finden Sie hier.

Eine Sonderausstellung von Yad Vashem in Kooperation mit der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin und dem Freundeskreis Yad Vashem e.V. Das umfangreiche Programm der Bildung und Vermittlung wird gefördert durch: Bundeszentrale für politische Bildung, Sal. Oppenheim Stiftung und Volkswagen Group.

Ort: Museum für Fotografie
Treffpunkt: Treffpunkt

Ausstellung:
Flashes of Memory

Museen & Einrichtungen:
Kunstbibliothek