Aus aller Welt – Zusammenleben in der Antike

Ausstellungsgespräch | 60 Minuten | 30 Euro

Sekundarstufe I – II
Berufsschule

Bereits in der Antike lebten Menschen aus aller Welt in Großstädten wie Rom und Athen zusammen. Was brachten Einwanderer*innen an Neuem mit und was übernahmen sie von den Gesellschaften des antiken Rom und Griechenlands? Warum war der Status des Bürgers im römischen Reich so attraktiv? Im Ausstellungsgespräch erfahren die Schüler*innen, ob und wie Integration und Teilhabe in der Antike funktionierten, und stellen Vergleiche mit der heutigen Situation an.

Ab 15 Teilnehmer*innen wird die Gruppe geteilt.

Es gelten die jeweils am Veranstaltungstag gültigen Aktuellen Informationen für Besucher*innen während der Corona-Pandemie.

Ort: Altes Museum
Treffpunkt: Information Altes Museum

Kosten:

Sprache, Dauer: Tarife regulär: Mit Museumspass:
Deutsch, 60 min30 EURkostenfrei

Ausstellung:
Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer