Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Weitere Informationen


Zur Erinnerung
Individuum und Familie 1500-1600

04.05.2006 bis 16.07.2006

Kunstgewerbemuseum

Ergänzend zu der Ausstellung "Dürers Mutter. Schönheit, Alter und Tod im Bild der Renaissance" des Kupferstichkabinetts zeigt das Kunstgewerbemuseum ausgewählte Werke angewandter Kunst der Renaissance. Im Unterschied zu dem außergewöhnlich privaten Erinnerungsbildnis Dürers handelt es sich hier um Werke einer mehr oder weniger öffentlichen Erinnerungskultur, um Bildnisse, Wappen und Sinnbilder: Teile von Raumausstattungen erinnern an den Bauherrn des Palastes, reich dekorierte Gefäße vermitteln der Nachwelt das Andenken an Stiftungen und Festlichkeiten, individuelle Werke wie Medaillen sind ein "Denk-Mal" an deren Auftraggeber oder an bestimmte Ereignisse.

Die Erinnerung (lateinisch: memoria) diente dabei der stetigen Erneuerung des Andenkens an bestimmte Personen, aber auch, durch den Rückbezug auf die Ahnen, der Selbstvergewisserung jeder neuen Generation innerhalb einer Familie oder eines gesellschaftlichen Verbandes.