Worte lesen – Worte fühlen
Eine Einführung zum Koran in Berliner Sammlungen

29.04.2016 bis 24.07.2016
Pergamonmuseum

Der Koran ist der heilige Text des Islam. Für Muslime repräsentiert er die Begegnung des Gläubigen mit der göttlichen Botschaft, die dem Propheten Mohammad zwischen 610 und 632 überliefert wurde. Schon bald nach dem Tod des Propheten wurde die offenbarten Texte in Buchform gebracht. Rezente Forschungen haben aufgezeigt, dass die Textgeschichte und die Kanonisierung einen weniger linearen Lauf nahmen, als es die Tradition beschreibt. In der islamischen Tradition ist der Koran sowohl ein ritueller Text (Gebetstext) als auch Mittel andächtiger Praxis und ästhetischer Erfahrung.

Mit der Ausstellung „Worte lesen – Worte fühlen. Eine Einführung zum Koran in Berliner Sammlungen“ eröffnet das Museum für islamische Kunst seinen Besuchern einen ersten Einblick in die Komplexität des Korans durch eine Auswahl selten gezeigter Objekte – von wertvollen Koranseiten bis hin zu Alltagsgegenständen. Sie führen in die vielschichtigen Aspekte der Geschichte des Korantextes ein und erzählen von seiner vielfältigen Rezeption  - jenseits des geschriebenen Wortes.

Die Ausstellung im Buchkunstkabinett des Pergamonmuseums auf der Museumsinsel Berlin wird organisiert in Zusammenarbeit mit dem Forschungsprojekt Corpus Coranicum der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften unter Einbeziehung wichtiger Leihgaben aus den Sammlungen der Staatsbibliothek zu Berlin (Orientabteilung) und der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin.

 

Besuchereingang

James-Simon-Galerie, Bodestraße
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet
Bitte beachten Sie: Seit dem 13. Juli 2019 ist die James-Simon-Galerie der alleinige Zugang zum Pergamonmuseum.
Lageplan für Einzelbesucher im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)
Hinweise für Gruppenbesuche im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)

Aufgrund einer technischen Störung ist der Fahrstuhl bis auf weiteres außer Betrieb und das Museum für Islamische Kunst nicht barrierefrei begehbar. Die großen Architekturen wie die Prozessionsstraße mit dem Ischtar-Tor und das Markttor von Milet können barrierefrei besucht werden.

 

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo 10:00 - 18:00
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Pergamonmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Ticket kaufen

Museumsinsel alle Ausstellungen
18,00 EUR ermäßigt 9,00
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
29,00 EUR ermäßigt 14,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Basic Dauerausstellungen, Zeiten vorgegeben
25,00 EUR

Jahreskarte Classic Sonderausstellungen nicht enthalten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR

Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback