Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

WeltFlechtWerk
Die Einheit hinter den Gegensätzen

17.05.2002 bis 31.07.2002

Hermann Hesses 125. Geburtstag

Eine Ausstellung der Stadt Calw in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin und mit Unterstützung der Staatlichen Museen zu Berlin und dem Züricher Institut cultur prospectiv.

Wichtige Grundlage im Leben und Wirken Hermann Hesses waren die Themen Globalisierung, Weltethos und zivile Weltgesellschaft. In einer Epoche großer Widersprüche und tiefgreifender Veränderungen - geprägt von zwei Weltkriegen, politischen Umstürzen und einer rasanten technischen Entwicklung - suchte Hesse dennoch nach einer Einheit hinter Gegensätzen. Die kulturelle Vielfalt wurde prägend für das Denken des Dichters.
Anlässlich seines 125. Geburtstages widmet sich die Ausstellung "WeltFlechtWerk - Die Einheit hinter den Gegensätzen" der Frage nach der Aktualität und Bedeutung Hesses für die heutige Zeit. In Ergänzung und im Unterschied zu biographischen und literarischen Ausstellungen liegt hier eine thematische Konzeption zugrunde. Der Besucher wird durch zehn Erlebnisräume geführt, die mit der Gefühlswelt Hesses vertraut machen: "Himmel über der Stadt", "Im Rad der Beschleunigung", "Unterm Rad", "Du und du sind ich", "Explodieren - sich finden", "Mittelpunkt", "Scherben und Perlen", "Landschaft und Stadt" und "Im Globus der Kommunikation".
In den Räumen erfahren die Besucher aktuelle Situationen, wie z. B. das Tempo der Beschleunigung, das Spannungsfeld, in dem heutige Jugendliche erwachsen werden oder auch die "Scherben" und "Perlen" der globalen Gesellschaft. Das Werk und die Person von Hermann Hesse kann man in den Themenräumen aus aktuellen Situationen und Bildern heraus entdecken und neu erleben. Die Ausstellung spricht mit ihrer Vielzahl interaktiver Möglichkeiten nicht allein Hesse-Spezialisten sondern vor allem ein breites Publikum an.
Ein attraktives Rahmenprogramm mit Vorträgen, Lesungen und Diskussionsrunden ergänzt das Ausstellungsangebot.