Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Weitere Informationen

Von den letzten Dingen
Tod und Begräbnis in der Mark Brandenburg 1500-1800

13.01.2012 bis 24.06.2012
Neues Museum

2009 hat sich in Berlin die Arbeitsgemeinschaft Sepulkralkultur der Neuzeit gegründet, um verschiedene Aspekte von Tod und Sterben in der Frühen Neuzeit zu untersuchen. Die Ausstellung präsentiert in drei Sektionen die Ergebnisse interdisziplinärer Projekte.

Die erste Sektion zeigt beispielhaft das Leben und Sterben des Konrad von Burgsdorff. Durch die Medien ging 2009 die Bergung seines Zinnsarkophags, der nun, nach der Konservierung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Im Mittelpunkt der zweiten Sektion steht ein Brauch im Fokus von Archäologie und Ethnologie. In vielen Kulturen lässt sich das Phänomen der "Hochzeit am Grabe" nachweisen. Teil dieser Praxis sind Totenkronen, die ledig Verstorbenen ins Grab gegeben oder als Gedächtnismale in Kirchen ausgestellt wurden.

Die dritte Sektion bettet die Einzelaspekte in größere kulturgeschichtliche Strukturen ein, indem die Entwicklung der Sitte, sich in Grüften unter Kirchen beisetzen zu lassen, anhand von Funden aus Berliner Grüften, z.B. der Parochialkirche, dargestellt wird.

Wir danken allen Sponsoren, insbesondere den Nachfahren des Konrad von Burgsdorff.

Die Ausstellung wird von einer Tagung vom 12.01.2012- 14.01.2012 im Pergamonmuseum begleitet.

Eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Sepulkralkultur der Neuzeit (ar.se.n.) in Zusammenarbeit mit dem Museum für Vor- und Frühgeschichte, Berlin und in Kooperation mit dem Museum für Sepulkralkultur, Kassel.

Besuchereingang

James-Simon-Galerie, Bodestraße
10178 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet
Lageplan für Einzelbesucher im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)

Der Eingang für Gruppen befindet sich in der James-Simon-Galerie im unteren Foyer (Zugang über den Hof).

Hinweise für Gruppenbesuche im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)

 

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo 10:00 - 18:00
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Neues Museum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Ticket kaufen

Museumsinsel alle Ausstellungen
18,00 EUR ermäßigt 9,00
Ticket kaufen

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR
Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback