Türkische Stickereien aus deutschem Privatbesitz

27.10.2007 bis 10.02.2008

Pergamonmuseum

Die Auswahl feiner bestickter Handtücher und vielleicht einiger Gürteltücher zeigt den Formenreichtum der türkischen Stickereien in osmanischer Zeit. Nicht nur traditionelle Motive der islamischen Kunst, Blumenranken und Buketts sowie Palmettformen, wurden verwendet, sondern auch zahlreiche Einflüsse aus dem europäischen Rokoko adaptiert. Überraschend sind manche Architekturvignetten und sogar ein Landschaftsbild, aber auch die äußerst feinen Farbschattierungen - bis zu 16 Farben in Abstufungen - sowie die großen, klaren Einzelmotive in Komplementärfarben.