Stadtlandschaft Rom. Ein 360° Panorama von Friedrich Loos

05.08.2016 bis 12.03.2017
Alte Nationalgalerie

Stadt und Landschaft. Was auf den ersten Blick wie ein Gegensatz scheint, bringen Maler zusammen. Die Landschaftsmalerei erfuhr um 1800 eine Blüte und bezog auch den urbanen Raum motivisch ein. Italien war das Ziel zahlreicher Künstlerreisen und Rom bot mit seinen antiken Ruinen und dem mediterranen Licht Anregungen für Stadtansichten, die topographisch genau Nah- und Fernsichten miteinander vereinen.

Im Zentrum der Kabinettausstellung steht ein fünfteiliges Panorama von Rom, das der in Graz geborene Maler Friedrich Loos 1850 malte. Loos erlebte im Revolutionsjahr 1848, wie es auch in Rom zum Volksaufstand gegen den Kirchenstaat kam. Häuserkämpfe sowie die Industrialisierung begannen das Erscheinungsbild zu verändern: „Loos ahnte, dass Rom an einem Wendepunkt seiner Geschichte stehe und in Zukunft eine andere Physiognomie annehmen werde, er fasste den Plan, ein umfassendes Bild dieser Weltstadt in ihrer jetzigen Gestalt auf die Leinwand zu werfen.“ (Andresen 1867)

Als Standpunkt für seinen Rundblick auf das antike Rom in Morgenbeleuchtung wählte Loos die Villa Mattei mit der Parkanlage des Monte Celio. Die detailgetreue Ausführung führt den Blick vom Garten der Villa über die antiken und mittelalterlichen Monumente weit hinaus in die Campagna.

Gemeinsam mit dem Kupferstichkabinett zeigt die Kabinettausstellung weitere Darstellungen der Stadtlandschaft Rom aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die besonders in der Druckgrafik eine weite Verbreitung erfuhren und Rom einmal mehr zum Sehnsuchtsort machten. Die Leihgaben des Kupferstichkabinetts werden ab dem 20.11.2016 aus konservatorischen Gründen durch zwei Gemälde der Nationalgalerie ersetzt.

Interaktives Rom-Panorama

Auch interessant

Interaktives Rom-Panorama
© Wolfgang Gülcker
Alte Nationalgalerie

Interaktives Rom-Panorama freigeschaltet

Besuchereingang

Bodestraße
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Alte Nationalgalerie
10,00 EUR ermäßigt 5,00
Ticket kaufen

Museumsinsel alle Ausstellungen
18,00 EUR ermäßigt 9,00
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
29,00 EUR ermäßigt 14,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Basic Dauerausstellungen, Zeiten vorgegeben
25,00 EUR

Jahreskarte Classic Sonderausstellungen nicht enthalten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR

Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback