Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Seen By #7: Moles

25.11.2016 bis 08.01.2017
Museum für Fotografie

„infection is necessary to complexity, a friend once said. the habitat for this experiment may well be hostile.”

„MOLES“ ist die siebte Ausgabe der Ausstellungsreihe „Seen By“, die Arbeiten von UdK-Studierenden im Museum für Fotografie vorstellt. Sie hat zum Ziel, kuratorische und künstlerische Strategien im Umgang mit zeitgenössischer Fotografie neu zu denken.

In „MOLES“ materialisiert sich eine kollektive Praxis, die aus dem kontinuierlichen Gespräch zwischen den Teilnehmenden entwickelt wurde. In einer netzartigen Struktur von Teilgruppen mit unterschiedlichen formalen Schwerpunkten entstanden Konzepte von Licht und Farbe, Narration, Score und Verpackung, die die Grundlage für die Ausstellung bilden. Zu sehen ist eine Installation mit Fotografien, Text, Video, Sound und Skulptur, welche sich an die Ästhetik von Transiträumen anlehnt – wie etwa der Irish Pub eines Flughafens. An Orten wie diesen sind Begegnungen flüchtig und zufällig. Die Pendlerin trifft auf die unerfahrene Abenteurerin, die lebensmüde Deserteurin auf die Magierin – unterschiedliche Missionen vermischen sich für ein vorübergehend geteiltes Ziel. Vor dem Ausstellungsraum ist ein Wal gestrandet.

„Seen By #7: MOLES“ wird konzipiert und produziert von und mit Carl Berzow, Mania Godarzani-Bakhtiari, Isabel Gatzke, Max Göran, Annika Högner, Elias Johansson, Ekaterina Reinbold, Carolina Soares, Michel Wagenschütz und der Kuratorin Egija Inzule. Neben ihrem Studium an der UdK Berlin sind die Künstlerinnen und Künstler involviert in vielfältigen Gruppen und Organisationen wie unter anderem D.U.M.P., hec, HellFun, Interflugs, Institut S 3000, No play, Roda/Born, Raumerweiterungshalle, UdK Fachschaftsräte. Kuratiert wird die Ausstellung von Egija Inzule.

Im Anschluss wird die Ausstellung vom 29. Januar bis 12. März 2017 im kim? Contemporary Art Center in Riga gezeigt.

Ausstellungsreihe „Seen By“

Seen By #7 ist Teil der Ausstellungskooperation „Seen By“ der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin und der Universität der Künste Berlin im Museum für Fotografie. Sie hat zum Ziel, kuratorische und künstlerische Strategien im Umgang mit zeitgenössischer Fotografie neu zu denken. Mehr Informationen: www.smb.museum/seenby

Besuchereingang

Jebensstraße 2
10623 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn: Kurfürstendamm, Zoologischer Garten
S-Bahn: Zoologischer Garten
Bus: Kurfürstendamm, Zoologischer Garten

So 11:00 - 20:00
Mo geschlossen
Di geschlossen
Mi geschlossen
Do 11:00 - 20:00
Fr 11:00 - 20:00
Sa 11:00 - 20:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Museum für Fotografie
10,00 EUR ermäßigt 5,00
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
29,00 EUR ermäßigt 14,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Basic Dauerausstellungen, Zeiten vorgegeben
25,00 EUR

Jahreskarte Classic Sonderausstellungen nicht enthalten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR
Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback