Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Roberto Ciaccio: Revenants - Widerspiegelungen der Matrix

24.03.2006 bis 25.06.2006

Kupferstichkabinett

Eine Ausstellung unter Schirmherrschaft der Fondazione Mazzotta
in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin und dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin


Erstmals in Deutschland zeigt das Kupferstichkabinett das druckgraphische Werk des Mailänder Künstlers Roberto Ciaccio. Zu sehen ist eine Auswahl aus den Arbeiten, die der 1951 in Rom geborene Ciaccio in Zusammenarbeit mit dem renommierten Mailänder Drucker Giorgio Upiglio in den letzten 15 Jahren entstehen ließ. Die Monotypien erinnern in ihrem Abstraktionsgrad an Werke der amerikanischen Maler Mark Rothko oder Barnett Newman. Ciaccio leistet eine radikale Untersuchung der Bildmöglichkeiten, die dem Abdruck von Metallplatten (in Hoch- und Tiefdruck) innewohnen. Dabei werden die aus Kupfer, Zink, Aluminium oder Eisen bestehenden Platten oftmals ohne weitere Bearbeitung, wie es üblicherweise der Fall wäre (etwa mittels Kaltnadel oder Radierung) gedruckt. Die Platte zeichnet sich so in ihrer Oberflächenbeschaffenheit und Form auf dem Papier ab und wird von diesem gespiegelt. Auch werden die benutzten Platten mit ihren Farbspuren selber als "Widerspiegelungen" des bedruckten Papiers präsentiert.

Begleitend findet am 24. März 2006 im Vortragssaal des Kunstgewerbemuseums ein Symposium zum Werk von Roberto Ciaccio unter dem Titel "Zeitmatritzen. Die Kunst zwischen Erinnerung und Reproduziebarkeit" statt.
Am 24. März um 19.30 Uhr folgt in der Ausstellungshalle ein Konzert des italienischen Pianisten Antonio Ballista.
Anmeldung zu beiden Veranstaltungen beim Italienischen Kulturinstitut, Berlin, unter antwort.iicberlino@esteri.it