Randmalereien in der islamischen Buchkunst

05.09.2006 bis 07.01.2007

Pergamonmuseum

Einzelblätter aus verschiedenen Handschriften mit besonders qualitätvollen Randmalereien werden im Buchkunstkabinett vorgestellt. Ende des 15. Jh. kam in der damals zu Persien gehörenden Stadt Herat im heutigen Afghanistan die Mode auf, den Rand um den Text eines Buches auszuschmücken. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Einzelblätter eines Manuskriptes, das von dem berühmten Kalligraphen Mahmud ibn Ishaq al-Schihabi im Jahre 964 H./1557 vollendet wurde und dessen Randmalereien in Moghul-Indien im 17. Jh. in einer Hofwerkstatt ausgeführt wurden.