Pracht und Pathos
Meisterwerke der Barockmalerei aus dem Palazzo Bianco in Genua

24.10.2003 bis 25.01.2004

Gemäldegalerie

Im Mittelpunkt der Ausstellung "Pracht und Pathos - Meisterwerke der Barockmalerei aus dem Palazzo Bianco in Genua" steht die Malerei aus dem 'goldenen Zeitalter' Genuas, vom international ausgerichteten Manierismus eines Luca Cambiaso bis hin zur spätbarocken Formensprache Alessandro Magnascos. Auswärtige Künstler wie Caravaggio und Vouet übten großen Einfluss auf die lokalen Maler aus. Bernardo Strozzi, Anhänger des Naturalismus Caravaggios, wird in der Ausstellung mit vier Heiligendarstellungen präsentiert, die im Kolorit des toskanischen Barock gehalten sind. Neue Gattungen wie Landschafts- und Genredarstellungen sowie Stillleben entstanden aufgrund des Einflusses der niederländischen Meister Peter Paul Rubens, Anton van Dyck und Jan Roos. Mit ihren hochkarätigen und überwiegend großformatigen Bildern, von denen viele erstmalig in Deutschland zu sehen sind, dokumentiert die Ausstellung die eindrucksvolle Prachtentfaltung des Barock und belegt zugleich die pathetische Frömmigkeit der Gegenreformation.