Natur zwischen Poesie und Mimesis. Blumen und Vögel in der Malerei Indiens und Chinas

26.07.2016 bis 08.01.2017
Museum für Asiatische Kunst

Blumen und Vögel sind in der farbenprächtigen indischen Malerei allgegenwärtig. In der höfischen Kunst der Mogul-Ära (16.-19. Jh.) werden sie nicht zuletzt durch europäische Einflüsse auch zu eigenständigen Sujets. In den poetischen Malereien aus der Zeit der Qing-Dynastie (17.-20. Jh.) sind sie ebenfalls zentrales Thema. Die Palette der chinesischen Maler ist insgesamt verhaltener und ihre Tendenz zur Abstraktion unterscheidet sie grundlegend von den Mogul-Künstlern.

Bei den in der Malerei "Blumen und Vögel" von Chen Zhidao dargestellten Blumen handelt es sich um die Süße Duftblüte (Lat.: Osmanthus fragrans) und die Büschel-Rose (Lat.: Rosa multiflora). Der Stil der Malerei weist einen Einfluss der westlichen Ölmalerei auf, was darauf zurückzuführen ist, dass Chen Zhidao als Hofmaler in der Zeit des Kaisers Qianlong (1736-1795) die Möglichkeit hatte, die Technik der Ölmalerei der Jesuiten-Missionare, die auch am Hofe dienten, zu erlernen.

 

Besuchereingang

Lansstraße 8 / Arnimallee 25
14195 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

U-Bahn U3 (Dahlem-Dorf)
Bus M11, X83 (U Dahlem-Dorf); 101 (Limonenstraße); 110 (Domäne Dahlem)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 17:00
Mi 10:00 - 17:00
Do 10:00 - 17:00
Fr 10:00 - 17:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Museumskarte Museum Europäischer Kulturen
8,00 EUR ermäßigt 4,00
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
29,00 EUR ermäßigt 14,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Basic Dauerausstellungen, Zeiten vorgegeben
25,00 EUR

Jahreskarte Classic Sonderausstellungen nicht enthalten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR

Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback