Lukas Werth in Pakistan

05.05.2008 bis 22.06.2008

Pergamonmuseum

Die Fotografien von Lukas Werth in Pakistan haben eine unvergleichliche Aura: die Szenarien sind von den abgebildeten Personen selbst bestimmt, und die Wahl der Plätze in historischen wie neueren Stadtzentren und in religiösen und privaten Räumen zeugt von einem höchst sensiblen Verhältnis des Fotografen zum Objekt. In beeindruckender Schärfe werden Bauten mit typischen Verzierungen und Fassaden als Kennzeichen eines fremden Lebensraumes gezeigt. Den Personen gegenüber wird die dezente Präsenz des Fotografen nicht verheimlicht, sondern er scheint eingebunden in ihre Aktivität oder Betrachtungen. Eine besondere Belichtungs- und Abzugstechnik lässt alle Aufnahmen wie Gravüren in Tiefdruck erscheinen, die ursprünglichen Schwarzweiß-Aufnahmen sind in warme Töne verwandelt, die dem asiatischen Licht nahezukommen scheinen.