Jake & Dinos Chapman: My Giant Colouring Book (2004)

07.10.2014 bis 31.12.2014
Neue Nationalgalerie

Eine Ausstellung des Kupferstichkabinetts in der Neuen Nationalgalerie im Rahmen der Ausstellung der Nationalgalerie "Ausweitung der Kampfzone. Die Sammlung. 1968 - 2000".

Die Ausstellung zeigt auf 35 qm die gesamte, 21 Werke umfassende Edition "My Giant Colouring Book" der britischen Künstler Jake und Dinos Chapman, die 2004 von der renommierten Paragon Press in London (Verleger: Charles Booth-Clibborn) herausgegeben wurde. Die auf originalen Zeichnungen der Chapman-Brüder basierenden Werke wurden aufwändig als Radierungen (Polymergravur und Fotoradierung über Chine collé auf Papier) in einer Auflage von 35 Exemplaren ausgeführt. Die Edition wurde 2007 vom Kupferstichkabinett - Staatliche Museen zu Berlin erworben. Sie wird nun erstmals öffentlich präsentiert.

Jake & Dinos Chapman (Jake geb. 1966 in Cheltenham, Dinos 1962 in London) gehörten in den 1990er Jahren - wie etwa auch Tracey Enim, Liam Gillick und Damien Hirst - zu der in den Medien gefeierten Gruppe der Young British Artists. Die beiden Brüder hatten 1988-1990 am Royal College of Art in London studiert und als Assistenten des Künstlerpaars Gilbert & George gearbeitet, ehe sie begannen, figurative Skulpturen zu schaffen, die sich durch besondere Drastik auszeichneten. Einige von ihnen wurden 1997 in der viel diskutierten Ausstellung "Sensation" gezeigt, welche Werke der Young British Artists aus der Sammlung des Unternehmers Charles Saatchi präsentierte. Die Ausstellung wurde 1998 auch in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart gezeigt. 2003 wurden die Chapman-Brüder für den renommierten, von der Tate Gallery vergebenen Turner Prize nominiert.

Für ihr druckgraphisches Mappenwerk "My Giant Colouring Book", das ein Jahr später entstand und von Charles Booth-Clibborn in seinem Verlag The Paragon Press herausgegeben wurde, verwendeten die Brüder Seiten traditionell gebräuchlicher Malbücher für Kinder, die gemäß dem Prinzip Malen beziehungsweise Zeichnen nach Zahlen schrittweise zu ergänzen sind, so dass am Ende eine zusammenhängende Figur oder Szene entsteht. Sofern das zeichnende Kind ordentlich alle Linien gemäß Nummerierung von Punkt zu Punkt zieht, entstehen harmonische, harmlose Bilder. Aus dieser idyllischen Welt brechen die Chapman-Brüder mit ihren Linienergänzungen und Übermalungen radikal aus. Die kalkulierte Unschuldigkeit der Malbuchszenen provozierte die beiden zu einer bewussten Destruktion. Das Böse, das Perverse und Düstere, Tod und Zerstörung können sich in ihren Überarbeitungen, welche die Radierungen in farblicher Reduktion wiedergeben, lust- und humorvoll entfalten. Es werden albtraumhafte Abgründe aufgezeigt, die durchaus Bezüge zur gesellschaftlichen Wirklichkeit aufweisen können. Das vorgegebene Korsett aus Zahlen, Punkten und Bildfragmenten wird gesprengt und gleichzeitig in seiner Ideologie entlarvt: "Die Bilder in My Giant Colouring Book handeln davon, wie falsch man ein Bild machen kann. Wie man Verbindungspunkte nutzen kann, indem man sie gleichzeitig ignoriert." (Dinos Chapman).

Wie schon bei ihren Skulpturen wissen sich Jake & Dinos Chapman in ihrer schockierenden Ästhetik durchaus Vorbildern aus der Kunstgeschichte verpflichtet - ganz besonders dem Spanier Francisco Goya, der zwischen 1810 und 1820 seine "Desastres de la Guerra" schuf. In ihren 1999 entstandenen Radierungen für "Disasters of War" beziehen sie sich ausdrücklich auf dieses Werk.

Besuchereingang

Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

So geschlossen
Mo geschlossen
Di geschlossen
Mi geschlossen
Do geschlossen
Fr geschlossen
Sa geschlossen

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR

Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback