Heinz Emigholz - Die Basis des Make-Up
Werkraum. 24

08.12.2007 bis 24.02.2008

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Die Gesamtheit des von dem Filmemacher Heinz Emigholz geschaffenen, interdisziplinären Projekts "Die Basis des Make-Up" wird in dieser monographischen Ausstellung erstmals vollständig präsentiert. Es umfasst über 200 künstlerisch gestaltete Notizhefte sowie 550 Zeichnungen und die Filmtrilogie "The Basis Of Make-Up" I, II und III (zusammen über 90
Minuten). Die von Emigholz entworfene schwarzweiße Präsentation führt die verschiedenen Medien des Werkkomplexes räumlich zusammen. Der Betrachter erfährt in eindrucksvoller Weise von den frühen Notizbüchern und den in Fotografien, Wandzeichnungen, Filmen und Teppichen übersetzten Zeichnungen die Genese des Gesamtwerks "Die Basis des Make-Up". Im Rahmen der Berlinale wird in der Ausstellung Heinz Emigholz' Film über den Architekten Frederick Kiesler "Kieslers Projektionen" uraufgeführt.