Die Kunst der Gesellschaft
1900–1945. Sammlung der Nationalgalerie

22.08.2021 bis 02.07.2023
Neue Nationalgalerie

Die Ausstellung mit Werken aus den Jahren 1900 bis 1945 steht unter dem Titel „Die Kunst der Gesellschaft“, denn die Sammlung der Nationalgalerie ist eng mit dem Zeitgeschehen verknüpft. Berlin stand immer wieder im Mittelpunkt politischer und geschichtlicher Ereignisse, weshalb hier mit einem starken Schwerpunkt auf gesellschaftlichen Prozessen gesammelt wurde. Über eine reine Ästhetikgeschichte hinaus wird der Zusammenhang von Kunst und Gesellschaft verdeutlicht: Deutsches Kaiserreich, Kolonialgeschichte, Erster Weltkrieg, die „Goldenen“ Zwanziger Jahre der Weimarer Republik, Verfemung der Avantgarde im Nationalsozialismus sowie Zweiter Weltkrieg und Holocaust spiegeln sich in den Gemälden und Skulpturen wider.

Die Ausstellung folgt im Hinblick auf die Kunstrichtungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts keiner Linearität. Vielmehr wird die Gleichzeitigkeit der unterschiedlichen Avantgardeströmungen verdeutlicht. Der offene Grundriss der Architektur von Mies van der Rohe gibt keinen festen Rundgang vor und eröffnet den Besuchenden vielfältige Perspektiven auf den sprunghaften Wechsel von Kunststilen, wie Expressionismus, Kubismus, Surrealismus, Dada oder Neue Sachlichkeit. Die Ausstellungskapitel orientieren sich an gesellschaftlichen Themen, etwa Großstadt, Reformbewegung, Politik und Propaganda, Exil und Krieg.

Die Ausstellung zeigt circa 250 Werke der Klassischen Moderne aus der Sammlung der Nationalgalerie, unter anderem von Otto Dix, Hannah Höch, Ernst Ludwig Kirchner, Lotte Laserstein und Renée Sintenis, ergänzt um ausgewählte Leihgaben von internationalen Künstlerinnen, wie Hilma af Klint oder Irma Stern. Einen zeitgenössischen Kommentar zur Moderne liefern zwei Filmarbeiten von Julian Rosefeldt Javier Téllez.

Kuratiert von Dieter Scholz, Irina Hiebert Grun und Joachim Jäger

Katalog zur Ausstellung

Zur Ausstellung ist eine von Dieter Scholz, Irina Hiebert Grun und Joachim Jäger herausgegebene Publikation erschienen: Die Kunst der Gesellschaft. 1900-1945, Ausstellungskatalog Neue Nationalgalerie, DCV Verlag, Berlin 2021. Preis: 29 Euro.

Veranstaltungsreihe zur Ausstellung

Zur Ausstellung findet von September 2022 bis Juli 2023 eine monatliche Veranstaltungsreihe statt (Programm-Flyer, PDF, 285 KB).

Eine Sammlungspräsentation der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin.

Die Kunst der Gesellschaft. 1900-1945. Sammlung der NationalgalerieLotte Laserstein, Abend über Potsdam, 1930Erworben mit Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland, der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Ber-lin, der Kulturstiftung der Länder, der Ernst von Siemens Kunststiftung und anderer
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021.Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin / Roman März
Avantgarden im Blick


Ausstellungsgespräch | 60 Minuten | 30 Euro

© Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt
Kolonialismus – Körper, Kunst und Kultur


Projekttage für Schulklassen | 240 Minuten | kostenfrei

Aktionstag für Schüler*innen
© Staatliche Museen zu Berlin / Juliane Eirich
READY TO ENTER! Aktionstag für Schüler*innen


Aktionstag für Schüler*innen | Do / 6.10.2022 / 9 – 14 Uhr | kostenfrei

Otto Dix, Die Skatspieler, 1920, 1995 erworben durch die Freunde der Nationalgalerie und das Land Berlin
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021. Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders
READY TO ENTER! Projekttage für Schüler*innen


Projekttag | 180 Minuten | kostenfrei

© Ludwig Mies van der Rohe / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Simon Menges
Neue Nationalgalerie | Fremdführung

Neue Nationalgalerie
Fremdführung

Neue Nationalgalerie, 2021, Außenansicht
© Ludwig Mies van der Rohe / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Simon Menges
Neue Nationalgalerie, 2021, Außenansicht
© Ludwig Mies van der Rohe / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Simon Menges
Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie ab 22. August 2021, Michael Eissenhauer, Joachim Jäger, Monika Grütters, Michael Müller, Hermann Parzinger (v.l.n.r.)
© Staatliche Museen zu Berlin / Foto: David von Becker
Alexander Calder, Têtes et queue, 1965, Stahl, Bolzen, Farbe, 550 x 470 x 330 cm / 216 1/2 x 185x 130, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie
© 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York / Foto: Stephanie von Becker

Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn: Potsdamer Platz
S-Bahn: Potsdamer Platz
Bus: Potsdamer Brücke, Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße, Kulturforum, Philharmonie

So 10:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Öffnungszeiten

Museumskarte Neue Nationalgalerie
10,00 EUR ermäßigt 5,00
Neue Nationalgalerie
Ticket kaufen

Jahreskarte ab 25 €
ab 25 €

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback

Weiterführende Links

„Die Kunst der Gesellschaft 1900-1945" im Webshop der Staatlichen Museen zu Berlin

Veranstaltungsreihe zur Ausstellung

Programm-Flyer der Veranstaltungsreihe zur Ausstellung (PDF, 285 KB)