Bronzen aus Camarina und Boscoreale

14.03.2004 bis 31.07.2004

Pergamonmuseum

In einer Sonderausstellung im Pergamonmuseum zeigt die Antikensammlung ein Komplex römischen Bronzegeschirrs, der erst 1999 im Meer vor Camarina an der Südküste Siziliens geborgen wurde. Hierunter befinden sich eine große Bronzekanne, figürlich verzierte Henkel anderer Gefäßformen, Lampen sowie eine prächtig erhaltene Statuette des Merkur. Einige dieser Objekte aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. finden ihre engsten Entsprechungen unter den berühmten Berliner Bronzen aus Boscoreale, einem römichen Landstädtchen aus der Umgebung Pompejis. Da diese seit dem Umzug der Antikensammlung auf die Museumsinsel nicht mehr gezeigt worden sind, sind anlässlich der Präsentation der Funde aus Camarina auch ausgewählte Stücke aus Boscoreale zu sehen.